Gemeinschaftsschule öffnet am 19. Februar ihre Türen

Zum Programm gehören auch Inspirationskurse. Noah machte einen Kochkurs mit und zeigt Pia, Elena, Maja und Greta die dabei entstandene Speisekarte. (Foto: BW)

Pankow. Die Schule Eins ist eine der wenigen Schulen Pankows, in der Schüler von der ersten Klasse bis zum Abitur zusammenbleiben können. Am 19. Februar möchte sie sich Schülern und Eltern sechster Klassen mit ihrer Sekundarstufe I vorstellen.

Die Oberschüler können an dieser Schule bis zum Abitur unterrichtet werden. Weil die Schule Eins erst im dritten Schuljahr Gemeinschaftsschule ist, wissen viele noch gar nicht von dieser Möglichkeit. Beim geplanten Nachmittag der offenen Tür gibt es deshalb viele Informationen dazu. Los geht es um 16 Uhr. Schüler werden die Gäste durch die Schule in der Berliner Straße 120, Ecke Hadlichstraße führen. Des Weiteren ist eine Ausstellung von Schülern der achten Klasse zu besichtigen. Diese absolvierten gerade ein Betriebspraktikum. Ihre Eindrücke verarbeiteten sie in der Ausstellung. Außerdem können die Besucher einen Einblick in die Inszenierung "Der Sommernachtstraum" erhalten.

Ab 17 Uhr gibt es dann in der zweiten Etage Informationen zur Sekundarstufe I von der Schulleitung. Des Weiteren präsentieren Schüler ihre Wahlpflicht-Projekte wie das Forscherlabor, den Erste-Hilfe-, Philosophie- oder Filmkurs. Moderiert wird das Ganze von Teilnehmern der Kompetenzkurse Kommunikation/Präsentation sowie Theater.

Träger dieser einzigen Gemeinschaftsschule Pankows in freier Trägerschaft ist die gemeinnützige Gesellschaft Pankower Früchtchen. Diese feiert in diesem Sommer ihr 20-jähriges Bestehen. Sie startete vor einigen Jahren im Jüdischen Waisenhaus zunächst mit einer Grundschule. Nach dem Ausbau des benachbarten Tabakspeichers zu einem Schulgebäude, erhielt sie vor drei Jahren die Genehmigung, sich weiter zur Gemeinschaftsschule zu entwickeln.

Weitere Informationen gibt es auf www.schuleeins.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.