In Blankenburg beginnt wieder die Stricksaison

In die Schuhkartons der Weihnachtsaktion packt Anita Bernhard stets Stricksachen mit hinein. (Foto: BW)

Blankenburg. Der Frühling steht vor der Tür, aber die Blankenburgerin Anita Bernhard denkt bereits an das nächste Weihnachtsfest. Gemeinsam mit anderen Frauen hat sie begonnen, warme Mützen, Schals, Handschuhe und Socken zu stricken.

Die Wolle wurde der Blankenburgerin gespendet. Diese verteilte sie an ihre Helferinnen. Bis Ende Oktober soll so viel wie möglich gestrickt werden. Die Wintersachen werden nämlich für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" benötigt. "Mit den von uns gestrickten Sachen füllen wir Schuhkartons auf, die als Geschenke an Kinder in Osteuropa gehen", sagt Anita Bernhard.

Die Blankenburgerin stellt ihr Haus an der Mittelstraße seit vielen Jahren im Herbst als Sammelstelle zur Verfügung. Außerdem strickt sie jedes Jahr fleißig Wintersachen. Im vergangenen Jahr konnten stattliche 3100 Päckchen von der Blankenburger Sammelstelle aus auf die Reise gehen. Damit auch in diesem Jahr möglichst viele Stricksachen in den Päckchen verstaut werden können, ist ab sofort jede Menge Wolle willkommen. Außerdem können sich weitere Strickerinnen melden.

Wer Anita Bernhard unterstützen möchte, ruft sie unter 474 35 31 an oder kommt in der Mittelstraße 30 vorbei. Größere Mengen Wolle werden auch abgeholt.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.