Wer macht beim Weltspieltag 2013 in Pankow mit?

Pankow. Zum diesjährigen Weltspieltag ruft das Jugendamt Kinder- und Jugendeinrichtungen, Vereine und Organisationen zu eigenen Aktionen auf. Der Weltspieltag 2013 findet am 28. Mai statt.

Die Vorbereitungsphase hat bereits begonnen. Unter dem Motto "Spielen bildet" sollen möglichst viele Spielaktionen für Kinder auf Plätzen und Straßen stattfinden. Dazu sind im Vorfeld behördliche Genehmigungen, zum Beispiel für die Sperrung von Straßen, zu beantragen. "Zunehmend sind im öffentlichen Raum immer weniger Kinder spielend anzutreffen. Die Straße als Spielraum ist heute nahezu vollständig verloren gegangen", erklärt Jeanette Münch vom Jugendamt. "Auch das ungestörte Spiel, ohne die Anwesenheit von Erwachsenen, tritt in der Stadt immer mehr in den Hintergrund. Gerade dies ist aber für die soziale Entwicklung und die Kreativität sehr wichtig." Damit die Kinder wieder ein Stück Straße zurückerobern können, ruft das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im "Bündnis für das Recht auf Spielen" seit sechs Jahren bundesweit zu Aktionen im Rahmen des Weltspieltags auf. In diesem Jahr steht der Bildungseffekt beim Spielen im Mittelpunkt des Aktionstages. Gerade das freie Spielen bietet die beste Möglichkeit, soziale, kognitive und motorische Kompetenzen zu entwickeln.

Alle, die Unterstützung bei der Vorbereitung einer Aktion benötigen, können sich bei Jeanette Münch vom Jugendamt melden unter 902 95 71 17 oder per E-Mail an jeanette.muench@ba-pankow.berlin.de. Wer eine Aktion anmelden oder Aktionsmaterial bestellen möchte, findet weitere Informationen im Internet auf www.recht-auf-spiel.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden