25 Jahre Unabhängiger Frauenverband wird im Rathaus gefeiert

Pankow. "Frauenaufbruch" lautet das Motto der Festveranstaltung, zu der das Frauennetz Pankow einlädt. Dazu sind Frauen am 4. November ab 18.30 Uhr im Rathaus Pankow in der Breiten Straße 24a-26 willkommen.

Anlass ist das 25-jährige Jubiläum der friedlichen Revolution in der DDR und die Tatsache, dass vor 95 Jahren in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt wurde. Die Besucherinnen erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem wird es eine szenische Lesung geben, in der ein fiktives Gespräch zwischen Jenny und Eleonore Marx wiedergegeben wird. Im Anschluss wird in Wort und Bild an den Gründungskongress des Unabhängigen Frauenverbandes am 3. Dezember 1989 sowie an die damalige Aufbruchsstimmung erinnert.

Schließlich eröffnet an diesem Abend im Rathaus die Ausstellung "Gut angekommen - ostdeutsche Frauen werden sichtbar". Diese ist Teil des internationalen Projektes "inside out". Sie wird bis zum 14. November werktags von 8 bis 18 Uhr im Rathaus zu besichtigen sein.

Zur Festveranstaltung haben Frauen außerdem die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Thema Gleichstellung auseinanderzusetzen und mit Vertreterinnen des Frauennetzes Pankow ins Gespräch zu kommen. Zu diesem Frauennetz gehören unter anderem der Frauenbeirat, der Arbeitskreis Pankower Frauenprojekte und die Gleichstellungsbeauftragte.

Der Eintritt ist frei. Wer sich am kleinen Buffet und an Getränken bedienen möchte, wird um ein kleines Entgelt gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der Gleichstellungsbeauftragten Heike Gerstenberger unter 902 95 23 05.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.