Kleine Korrekturen verändern Ergebnisse

Prenzlauer Berg. "Vor der Zeit. Korrekturen" heißt das neue Buch von Christoph Hein. Am 22. Mai um 20 Uhr wird er daraus im Georg-Büchner-Buchladen in der Wörther Straße 16 lesen.

Der Romancier Christoph Hein, Jahrgang 1944, ist ein unbestechlicher Chronist seiner Gegenwart. Er registrierte sehr genau die Widersprüche in der DDR. Er deckte später Schwachstellen in der gesamtdeutschen Entwicklung auf. Doch nun wendet er sich einem neuen Thema zu.Christoph Hein beschäftigte sich mit Mythen, Göttern und Erzählungen von Taten und Untaten aus der alten Welt. Dabei entdeckte er Hochspannendes. Kleine Korrekturen an den Berichten über Taten und Niederlagen der Götter und Titanen können deren Leistung ins Gegenteil verkehren. Sie zeigen, dass alles auch ganz anders hätte vonstatten gehen können. Aus Siegern werden Verlierer, gute Absichten bekommen eine völlig neue Bedeutung. Damit wird klar, dass sich der Autor auch in seinem neuen Buch nicht von der Gegenwart verabschiedet hat. Er beweist: Der Gang von Ereignissen lässt sich durch kleine Modifikationen in völlig andere Richtungen lenken.

Der Eintritt zu dieser Lesung und zum anschließenden Gespräch in der Moderation von Marion Brasch kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Karten können unter 442 13 01 bestellt werden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.