Medizinisches Versorgungszentrum lädt am 21. September ein

Zum Familiennachmittag können sich Kinder in einer Teddyklinik als Chirurgen versuchen. (Foto: Vivantes Klinikum)

Prenzlauer Berg. Das Medizinische Versorgungszentrum für Kinder und Jugendliche lädt am 21. September von 15 bis 19 Uhr zu einem Familiennachmittag ein. Das Zentrum befindet sich im Vivantes-Klinikum in der Fröbelstraße 15. Auf dem Programm stehen unter anderem Workshops und Vorträge zum Thema "Notfälle bei Kindern".

Von Fachleuten erfahren Eltern, wie man richtig nach Unfällen, Vergiftungen, Verbrühungen, bei Atemnot oder bei Fieber handelt. Des Weiteren können Eltern die Herzdruckmassage und Atemspende bei Kindern an einem Modell erlernen. In Gesprächs- und Beratungsrunden wird über das Thema "Was ist ,normale‘ Entwicklung?" diskutiert. Da geht es unter anderem um Essstörungen, den Umgang mit Medien, Lernstörungen, Einnässen und Verstopfung.Nicht nur für die Eltern, auch für die Kinder wird an diesem Nachmittag einiges geboten. Sie sind zum Beispiel in eine Teddyklinik eingeladen. Dort kann ein Teddy operiert oder eine Puppe behandelt werden. Außerdem können die Kinder Bilder malen. Schließlich wird aus Kinderbüchern vorgelesen.

Eltern und Kinder können natürlich auch die Räume und Mitarbeiter des Medizinischen Versorgungszentrums kennenlernen. Im noch recht jungen Zentrum arbeiten speziell ausgebildete Ärzte für Kinderchirurgie, -anästhesie, -urologie, Kinder- und Jugendheilkunde, Kindergastroenterologie sowie Kinder- und Jugendpsychiater eng zusammen. Diese Zusammenarbeit ermöglicht eine umfassende Diagnose sowie eine ganzheitliche Beratung und ambulante Therapie.

Weitere Informationen gibt es auch unter 130 16 14 40 sowie per E-Mail an kindermvz@vivantes.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.