Musiker initiiert Projekt mit jungen Marokkanern

Die marokkanischen Schüler präsentieren am 4. November gemeinsam mit dem Berliner Musiker Torsten Riemann eine Revue in der Wabe. (Foto: Veranstalter)

Prenzlauer Berg. Gemeinsam mit jungen Menschen aus Marokko veranstaltet der Musiker Torsten Riemann ein Konzert in der Wabe.

Im Veranstaltungshaus in der Danziger Straße 101 wird er am 4. November um 19 Uhr eine Show mit Schülern aus Casablanca und Rabat präsentieren. "Im Juni dieses Jahres produzierte ich im Auftrage des Goethe-Instituts in Marokko ein großes Spektakel mit über 60 Schülern", berichtet Torsten Riemann. Mit großem Aufwand und großzügiger Unterstützung von Spendern gelang es dem Musiker, die Schüler für fünf Tage nach Berlin zu holen. Es handelt sich bei ihnen um junge Marokkaner, die als dritte Fremdsprache Deutsch in der Schule lernen. Das Besondere: Es steht keine Organisation oder Verein dahinter. Das Ganze ist eine rein private Initiative des Künstlers Torsten Riemann. Höhepunkt des Berlin-Aufenthalts der jungen Marokkaner wird die Veranstaltung in der Wabe sein. Unter dem Motto "Marokko Bonjour!" zeigen sie eine temperamentvolle und abwechslungsreiche Revue. Neben neu getexteten Songs in deutscher Sprache werden auch traditionelle marokkanische und arabische Lieder zu hören und Tänze zu sehen sein. Dass junge Marokkaner gemeinsam mit einem Berliner Sänger und Musiker ein Konzert geben, ist sicher etwas Besonderes. Damit aber möglichst viele Menschen dieses kulturelle Highlight erleben können, wird der Eintritt frei sein.

Infos unter 902 95 38 50, auf www.wabe-berlin.de und www.TorstenRiemann.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden