Das Meer leuchtet: Seepferdchen auf dem Letteplatz

Das Seepferdchen schwimmt im Lichtermeer. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. Wem der Winter in Berlin zu ungemütlich ist, der kann sich am Letteplatz schon mal in einen Urlaub am Meer träumen.



„Lette del Mar“ heißt die Installation, die der Lichtkünstler Yves Mikelsons für den Letteplatz entwickelt hat. Noch bis Ende Januar 2016 können in der Zeit von 17 bis 22 Uhr Passanten ins Meer eintauchen, indem sie nach oben schauen.

Auf dem Platz vor der Reginhard-Grundschule hat Mikelsons Seepferdchen und andere Meeresbewohner als leichte Leuchten in die Bäume gehievt. Dabei war er nicht allein – er holte sich Berufsschüler der nicht weit entfernten Georg-Schlesinger-Schule, des Oberstufenzentrums für Maschinen- und Fertigungstechnik sowie Hortkinder der Reginhard-Grundschule mit ins Boot.

Die Lichtinstallation gehört zum Konzept des Quartiersmanagements Letteplatz zur Aufwertung des Ortes. Dies scheint aufzugehen: Weder der in den vergangenen Jahren aufwendig umgestaltete Platz noch die Kunstaktionen wurden bisher durch Vandalismus beeinträchtigt. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.