Entscheidung zu Stadtteilzentren

Berlin: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg | Lichtenberg. Viel Kritik musste das Bezirksamt in der Vergangenheit für die Vergabe der fünf Stadtteilzentren einstecken. Im Jahr 2014 wurden die Zentren an Soziale Träger vergeben. Die Fraktionen Die Linke und Piraten der Bezirksverordnetenversammlung hatten mangelnde Transparenz und die Schnelligkeit des Verfahrens moniert. Jetzt soll ein neues Verfahren für mehr Transparenz sorgen. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung. Die Piraten bezeichneten dies als Fortschritt, da nun für Bewerber klare Qualitätsstandards gelten und die Vergabe auch zeitlich geregelt sei. Nicht zuletzt wurde mit dem Beschluss eine Befangenheitsregelung für die Jury vorgegeben. Die vom Bezirksamt berufene Jury entscheidet, welcher Bewerber die Trägerschaft für ein Stadtteilzentrum übernimmt. Einzig verbliebener Kritikpunkt: "Eine Möglichkeit der Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Bewerberauswahl fehlt", sagt Piraten-Sprecherin Anne Mindt. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.