Ergebnisse der Beteiligung ausgewertet

Schöneberg. Bezirksamt und Senatsverwaltung für Stadtentwicklung haben im November ein Online-Beteiligungsverfahren zur Umgestaltung der Maaßenstraße durchgeführt. 165 Vorschläge wurden unterbreitet.

Grund: Der südliche Teil der Maaßenstraße zwischen Nollendorfstraße und Winterfeldtplatz soll zu einer "Begegnungszone" umgebaut werden. Für diese Art der gemeinsamen Verkehrsführung von Fußgängern, Rad- und Autofahrern gibt es bisher keine Vorbilder in Berlin. Deshalb sollten die Bürger schon im Vorfeld mitteilen können, welche Ideen und Vorschläge sie für das Pilotprojekt haben.

Im Internet haben das Bezirksamt und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 165 Äußerungen sammeln können. Zudem wurden 20 Vorschläge dazu eingesandt, wodurch der sperrige Name "Begegnungszone" ersetzt werden könnte. Die Senatsverwaltung wertet die Ergebnisse der Befragung jetzt aus.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.