Alles zum Thema Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Aus der Serie "Von der Brüchigkeit des Seins".

Verwundung und Vergänglichkeit
Der deutsch-ägyptische Fotograf Amin El Dib im Haus am Kleistpark

Die kommunale Galerie zeigt im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zum ersten Mal eine größere Auswahl von Werkgruppen des deutsch-ägyptischen Fotografen Amin El Dib. Im Werk des 1961 als Sohn einer Deutschen und eines Ägypters in Kairo geborenen, seit 2003 in der Schweiz lebenden Fotokünstlers sind Verwundungen und Vergänglichkeit die beherrschenden Themen. „Das Verbindende zwischen den scheinbar disparaten Werkgruppen ist, dass Amin El Dib sich in all seinen Bildern der absoluten...

  • Schöneberg
  • 11.05.19
  • 40× gelesen
Kultur

Plätze im Bayerischen Viertel
Ausstellung ist erneut zu sehen

Vor einem Jahr beschloss die Bezirksverordnetenversammlung, die Ausstellung „Plätze im Bayerischen Viertel“ noch einmal zu zeigen. Die Plakatschau zu Viktoria-Luise-, Bayerischem und Barbarossaplatz ist nun zu sehen, allerdings nicht an einem repräsentativen Ort in Schöneberg, wie es sich die BVV gewünscht hatte. Die Ausstellung besteht aus neun großen Plakaten. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Barbarossaplatz und sie wird erneut in der Grundschule an diesem Platz gezeigt. Erläutert werden die...

  • Schöneberg
  • 15.04.19
  • 50× gelesen
Soziales

Erfahrungen aus der Sexarbeit

Schöneberg. In der Ausstellung „Photo Voice“ berichten 14 Frauen aus fünf Nationen über ihre Erfahrungen mit der Sexarbeit. Die Ausstellung wurde 2014 als Teil des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“ von den Sozialarbeiterinnen des Frauentreffs Olga gemeinsam mit Prostituierten verwirklicht. Nun wird sie erneut im Kiez gezeigt und zwar bis zum 8. Juni in der Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1. KEN

  • Schöneberg
  • 08.04.19
  • 35× gelesen
Kultur

Blick zurück in die 80er
Marsha Burns' Poträtfotos der West-Berliner Subkultur

In Berlin ist Marsha Burns nahezu vergessen. Dabei hat die US-amerikanische Fotografin Spuren in der Stadt hinterlassen. Die kommunale Galerie Haus am Kleistpark ruft ihr Werk wieder in Erinnerung. „Marsha Burns lebte 1984 ein halbes Jahr in West-Berlin“, weiß Galerieleiterin Barbara Esch Marowski. Während dieser Zeit habe sie junge Leute aus der Berliner „Szene“ fotografiert, fügt Esch Marowski hinzu. Diese Aufnahmen sind neben anderen erstmals seit langer Zeit wieder in Deutschland zu...

  • Schöneberg
  • 08.04.19
  • 184× gelesen
Kultur

Leben, Natur und Vielfalt entdecken

Schöneberg. Noch bis zum 26. April zeigt die Volkshochschule am Barbarossaplatz 5 die Wanderausstellung „Leben. Natur. Vielfalt“ zur UN-Dekade „Biologische Vielfalt“. Die Schau behinhaltet unterschiedliche Facetten der biologischen Vielfalt und macht deutlich, wie sie unser Leben und Wirtschaften beeinflusst; Öffnungszeiten sind montags bis freitags 8 bis 21 Uhr, in den Ferien 9 bis 16 Uhr, an Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 19.03.19
  • 16× gelesen
Kultur

Bilder, Farben, Inspiration

Schöneberg. Das Café Kiezoase, Barbarossastraße 65, präsentiert bis 15. März neue Werke der Gruppe „Experimentelle Maltechniken“. Die Gruppe wird von der bildenden Künstlerin Ulla Hahn geleitet. Ein Besuch lohnt sich. Nähere Informationen unter Telefon 21 73 02 02. KEN

  • Schöneberg
  • 06.02.19
  • 8× gelesen
Kultur

Die Perfidie der Stühle
Fotoserie von Ruth Stoltenberg über den Stasi-Knast

Stühle über Stühle auf den Fotos; sie sind das Objekt Nummer eins in Ruth Stoltenbergs Arbeiten über die Untersuchungshaftanstalt und das Haftkrankenhaus Hohenschönhausen. Die Serie ist jetzt in der bezirklichen Galerie „Haus am Kleistpark“ zu sehen. Ihr Blick ist persönlich. Ruth Stoltenberg geht mit ihrer Kamera immer ganz nahe heran an das, was sie im Bild festhalten will. Sie interessiert sich für Details, im Falle der Stühle im Stasi-Knast für die unterschiedlichen bunten Muster der...

  • Schöneberg
  • 05.02.19
  • 79× gelesen
Kultur

Prostituierte erzählen

Schöneberg. Das Nachbarschafts- und Familienzentrum Kurmark, Kurmärkische Straße 1-3, zeigt die Ausstellung „Photovoice“. 14 Frauen aus fünf Nationen erzählen von ihrem Alltag als Prostituierte. Ihre Geschichten werden von eindrucksvollen Bildern unterlegt. Die Ausstellung findet im Rahmen des Projekts „Nachbarschaft im Kurfürstenkiez“ statt. Dessen Träger ist der Verein Notdienst Berlin mit dem Frauentreff „Olga“; weitere Informationen unter https://bwurl.de/146t oder Telefon 25 79 75 38....

  • Schöneberg
  • 31.01.19
  • 70× gelesen
Kultur
Die Aussstellung will einen kreativen und spielerischen Zugang zu Theorien der Gender-Studien schaffen.

Neue Ausstellung im Jugendmuseum
Queer im Kiez und anderswo

Mit Musik von Adi Amati und Performances der am Projekt beteiligten Kinder und Jugendlichen wird am 24. Januar 18 Uhr die neue Ausstellung im Jugendmuseum eröffnet: „Welcome to diversCity! Queer in Schöneberg und anderswo“. Zum Auftakt sprechen Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) und Museumschefin Irene von Götz. Die Ausstellung erläutern die pädagogische Leiterin des Jugendmuseums, Ellen Roters, sowie Susan Kamel und Tobias Nettke, Professoren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft...

  • Schöneberg
  • 20.01.19
  • 62× gelesen
Kultur

Fotos vom Alltag in Berlin

Schöneberg. Lutz Matschke, Fotograf und Kursleiter an der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg, zeigt bis zum 27. Februar in der Galerie des Hauses der Volkshochschule, Barbarossaplatz 5, seine Fotoserie „Berlin Day by Day“ (Berlin Tag für Tag). Nach Matschkes Worten sind es kleine ironische Inszenierungen aus dem täglichen Leben, keine lange vorbereiteten Installationen, sondern Enthüllungen der alltäglichen Verhältnisse eines ganz normalen Haushalts, ironische Ready-Mades, die eine Verbindung...

  • Schöneberg
  • 17.01.19
  • 32× gelesen
Kultur

Die zweite Heimat

Schöneberg. Für sein Projekt „Die zweite Heimat“ reiste Peter Bialobrzeski von 2011 bis 2016 mit seiner Kamera durch Deutschland. Ihn interessierte die Frage, wie das Land aussieht, in dem er seit 50 Jahren lebt, wenn er es im Bild festhält; und wie die Gegenwart aussieht, wenn sie als Vergangenheit betrachtet wird. Das Ergebnis ist bis 31. März in der Galerie im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zu betrachten, dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bialobrzeski,...

  • Schöneberg
  • 09.01.19
  • 54× gelesen
Bildung

Berliner Eisenhände

Schöneberg. Noch bis 19. Januar kann man in der Mitmach-Ausstellung „Ey Alter“ im Gasometer auf dem Euref-Campus mehr über sich selbst und sein Alter erfahren. Der frühere Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit ist ein großer Fan der Station „Händedruck“. Tim Wohlfarth, Sprecher der Ausstellung sagt: „Berliner haben Eisenhände.“ Die Öffnungszeiten sind montags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet neun, ermäßigt 4,50 Euro;...

  • Schöneberg
  • 21.12.18
  • 34× gelesen
Kultur

Fotos vom West-Berlin der 80er-Jahre

Schöneberg. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten fotografiert André Kirchner seine Wahlheimat Berlin. Zum 60. Geburtstag des Schöneberger künstlerisch arbeitenden Stadtfotografen zeigt die kommunale Galerie „Haus am Kleistpark“, Grunewaldstraße 6/7, bis 16. Dezember im Rahmen des Monats der Fotografie die Ausstellung „Die West-Berliner Jahre – Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990“. „Es sind viele Schätze zu entdecken, in denen eine vergangene Ära wieder erfahrbar wird“, urteilt...

  • Schöneberg
  • 09.10.18
  • 221× gelesen
  •  1
Kultur
Viel Platz für die kreative Arbeit in einer der elf Künstlerresidenzen an der Bülowstraße.
6 Bilder

Freiraum für Kreative
Elf Künstlerresidenzen im Urban Nation Museum eröffnet

Die frühere Stadtenwicklungsstadträtin Sibyll Klotz hat es seinerzeit als „Ufo, das hier im Kiez gelandet ist“, bezeichnet. Das Projekt war umstritten, auch weil dafür in Zeiten wachsender Wohnungsnot ein Wohnhaus einer städtischen Wohnungsgesellschaft für museale und künstlerische Zwecke entwidmet und komplett umgebaut wurde. Nun ist es seit einem Jahr da, das „Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art“ und seine elf Künstlerresidenzen in der Bülowstraße 7. Unlängst wurden die...

  • Schöneberg
  • 01.10.18
  • 191× gelesen
Kultur

Fotografien "voll der Osten"

Schöneberg. Alltagsszenen, einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans, junge Kirchenmitglieder, die sich für Frieden und Umweltschutz einsetzen: In den 80er-Jahren hielt Harald Hauswald solche Motive in Ost-Berlin mit der Kamera fest: eine Bilderreise in die DDR-Vergangenheit. Die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Fotografenagentur Ostkreuz herausgegebene Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ ist bis 19. Oktober montags bis...

  • Schöneberg
  • 06.09.18
  • 47× gelesen
Kultur

Kunstpreis an Francisca Gomez

Schöneberg. Der diesjährige Kunstpreis des Hauses am Kleistpark geht an Francisca Gomez. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wurde der Fotografin im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Transition“ überreicht. Gomez verwandle in ihrer fotografischen Arbeit ein gesellschaftlich hochbrisantes Thema von großer Dringlichkeit – das Leben von Geflüchteten – durch ihre eigenwillige und sensible Bildsprache zu Werken, die durch ihre Unmittelbarkeit und Authentizität überzeugten, heißt es in der...

  • Schöneberg
  • 05.09.18
  • 53× gelesen
Soziales

Fotoausstellung zur Inklusion

Schöneberg. Bis zum 9. September zeigt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) auf dem Wittenbergplatz prämierte Ergebnisse eines von ihr ausgerichteten Fotowettbewerbs zum Thema Inklusion. Die Fotoarbeiten unter dem Titel „Mensch – Arbeit – Handicap“ reichen von emotionalen Momentaufnahmen über klassische Reportagereihen bis hin zu durchkonzipierten Fotoserien; nähere Infos unter www.bgw-online.de/fotowettbewerb. KEN

  • Schöneberg
  • 28.08.18
  • 52× gelesen
Kultur
Bei Stepantsminda, Georgien 2015.

Zum Verhältnis von Mensch und Natur
"Über Land": Fotografien von Peter Oehlmann im Haus am Kleistpark

Das Verhältnis von Mensch und Natur: Es ist das große Thema von Peter Oehlmann. Arbeiten des Fotografen sind jetzt in der kommunalen Galerie im Haus am Kleistpark zu sehen. Gegenüber Landschaftsmalern wurde Ende des 18. Jahrhunderts die Forderung laut, ihre gemalten Landschaften mögen ein Ideal darstellen, Ruhe und Harmonie. Eine Frage ließ nicht lange auf sich warten. Gibt es in der Natur überhaupt ein Ideal? Und wie wäre es darstellbar? Goethe meinte, dazu müsse ein Landschaftsbild „Stil“...

  • Schöneberg
  • 27.08.18
  • 61× gelesen
Verkehr

Depot zeigt seine Fahrzeugschätze

Schöneberg. Das Depot für Kommunalverkehr des Deutschen Technikmuseums, Monumentenstraße 15, öffnet an den September-Sonntagen jeweils von 10 bis 18 Uhr seine Türen für Liebhaber und Freunde alter Fahrzeuge. Der Eintritt ist frei. In der ehemaligen Schnelltriebwagenhalle der Deutschen Reichsbahn sind mehr als 50 Fahrzeuge aus 150 Jahren öffentlichem Nahverkehr zu bestaunen: Berliner Schnauzenbusse, ein Bankierszug, historische Nutzfahrzeuge, russische Staatslimousinen, Legenden wie der Cadillac...

  • Schöneberg
  • 23.08.18
  • 130× gelesen
Kultur
2 Bilder

Vernissage - VERZAUBERTES LAND 24.08.2018 um 19:00 Uhr
VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin)

VERZAUBERTES LAND  - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin) Freitag 24.08.2018 um 19:00 Uhr die in Berlin lebende Chinesiche Künstlerin Wang Lan stellt Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technisch aus. es spricht:     Pro. Dr. Klaas Ruitenbeek, Direktor des Museums für Asiatische Kunst der staatliche Museen zu Berlin. es spielen: Greger - Wu Zhongmin (Pipa)                     Yanyan Xu...

  • Schöneberg
  • 26.07.18
  • 304× gelesen
Kultur
Seit acht Jahren ist Sylvia Scannell regelmäßig mit ihrer Panasonic Lumix unterwegs.
3 Bilder

Fotoarbeiten von Sylvia Scannell im Café Kiezoase
Mehr sehen mit der Kamera

Sylvia Scannell ist mit Leib und Seele Physiotherapeutin. Mit derselben Leidenschaft fotografiert sie. Die Kamera ist mittlerweile immer dabei. Arbeiten von Scannell sind jetzt im Café Kiezoase zu sehen.   Seit acht Jahren ist Sylvia Scannell regelmäßig mit der Kamera unterwegs. „Vorher habe ich eigentlich nicht nennenswert fotografiert“, sagt die Künstlerin. „Mit der Kamera in der Hand sehe ich mehr“, so Scannell. Ihr Fotoapparat ist eine Panasonic Lumix mit zwei lichtstarken Objektiven und...

  • Schöneberg
  • 22.07.18
  • 178× gelesen
Kultur
4 Bilder

AUSSTELLUNG VERZAUBERTES LAND - CHINESISCHE KUNST VON WANG LAN
Soloausstellung

AUSSTELLUNG VERZAUBERTES LAND - CHINESISCHE KUNST VON WANG LAN Ausgestellt werden Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie chinesische Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technik. Vernissage, 24. August um 19.00 Uhr, Galerie Ausstellungszeitraum, 25. August bis 03. Oktober 2018 Veranstaltungsort Kulturhaus Karlshorst Treskowallee 112 10318 Berlin

  • Schöneberg
  • 15.07.18
  • 170× gelesen
Kultur
4 Bilder

Vernissage - VERZAUBERTES LAND
VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan (Berlin)

VERZAUBERTES LAND - Chinesische Kunst von Wang Lan Berlin Ausgestellt werden Landschaften in gemischter Technik, großformatige Lichtinstallationen sowie Tuschemalerei in traditioneller chinesischer Technik. Termin 24.08.2018 um 19:00 Uhr Treskowallee | Galerie Treskowallee | Eintritt frei Veranstalter Kulturhaus Karlshorst Treskowallee 112 10318...

  • Schöneberg
  • 15.07.18
  • 277× gelesen
Kultur
Stolpersteine sind für sie eine Art Friedhof. Suzy Sprecher (Mitte) und ihr Mann Nico (rechts) kommen fast jedes Jahr in die Münchener Straße 48. Dieses Mal haben auch die Historikerinnen Christine Meibeck und Alina Bothe (links) teilgenommen.

Ausgewiesen 1938
Historiker bereiten Ausstellung vor

Dieses Treffen war etwas Besonderes. Es diente der Vorbereitung einer Ausstellung und eines Vortrags. Nahezu jedes Jahr kommen Suzy und Nico Sprecher an das „Grab“ der Großeltern und der beiden Onkel von Suzy. „Grab“ nennen sie die Stolpersteine, die vor dem Haus in der Münchener Straße 48 verlegt sind und an ihre von den Nazis ermordete Familie erinnern. Die Großeltern Hermann und Jenny Goldberger lebten hier vor ihrer Deportation. Die Stolpersteine sind für sie eine Art Friedhof, ein Ort...

  • Schöneberg
  • 05.07.18
  • 227× gelesen