Erinnerung an Helga Goetze

Schöneberg.Auf dem Alten St.-Matthäus Friedhof in der Großgörschenstraße 12-14 erinnert Rudolf Moses Heß am Sonnabend, 16. Februar, mit seinem "Salon der Erinnerung" an Helga Goetze (1922-2008). Die Schriftstellerin, Künstlerin und selbst ernannte Tabubrecherin setzte sich für befreite Sexualität und die Friedensbewegung ein. Vor fünf Jahren ist sie gestorben und liegt heute auf dem Schöneberger Friedhof. Zum Salon ab 14 Uhr werden ihre Enkelin sowie zwei Künstlerinnen sprechen. Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.efeu-ev.de.
Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden