Für alle Generationen: Spielplatz an der Katzlerstraße fertig

Mit sichtlicher Freude haben Baustadtrat Daniel Krüger und Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz den neu gestalteten Spielplatz feierlich eröffnet. (Foto: KEN)

Schöneberg. Der Spielplatz zwischen Katzler- und Großgörschenstraße ist nach sechsmonatiger Bauzeit für die Kiezbewohner wieder zugänglich. Das Konzept für die Neugestaltung entstand 2013 in Ideen-Workshops.

"Eine generationsübergreifende Nutzung der Spiel- und Aufenthaltsbereiche war die Aufgabenstellung", sagte Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz (B’90/Die Grünen), die den Platz gemeinsam mit Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) am 28. August der Öffentlichkeit übergeben hat.

Unter Anleitung der brasilianischen Malerin Sofia Camargo und ihres Mannes, des deutschen Installationskünstlers Thomas E. Klasen, haben Kinder, Jugendliche und Frauen aus der Umgebung mitgeholfen. Sie gestalteten die sieben Sitzelemente auf der Anlage. "So viele waren noch nie bei Bauarbeiten dabei", lobte Stadträtin Klotz.

293.000 Euro ließ sich Tempelhof-Schöneberg die Umgestaltung des Spielparadieses kosten. Finanziert wurde sie mit Mitteln aus dem Förderprogramm "Zukunftsinitiative Stadtteil", einem Teilprogramm des Städtebauförderungsprogramms des Bundes "Soziale Stadt".

Neben den Sitzelementen zeichnen den Spielplatz die lange Tafel an der Großgörschenstraße 22, die große Spiel- und Kletteranlage an der Katzlerstraße, eine neue Doppelschaukel und eine Tischtennisplatte für ältere Kinder aus. Auf Wunsch der Jugendlichen ist an der Großgörschenstraße die Holzpergola geblieben. "Wir haben es geschafft, schon zu Beginn des neuen Schuljahres den Platz der Öffentlichkeit zu übergeben", freute sich Stadtrat Krüger.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.