Jungunternehmen entwickelt Ladesystem für Elektroautos

Die ersten Ladestationen sind bereits in Straßenlaternen auf dem Euref-Campus installiert. (Foto: Liptau)

Schöneberg. Am Fuße des Gasometers wird ein möglicher neuer Verkaufsschlager entwickelt: Das Start-Up Unternehmen "Ebee Smart Technologies GmbH" baut Ladestationen für Elektroautos in Straßenlaternen und Verteilerkästen ein.

Die Vorteile einer solchen integrierten Ladestation liegen auf der Hand: Die Investitionskosten sind geringer als bei eigens installierten Stationen. Außerdem geht die Montage schneller und der öffentliche Stadtraum wird nicht mit zusätzlichen Gerätschaften zugestellt. Vom Euref-Campus, auf dem die ersten Ladestationen des jungen Unternehmens bereits installiert sind, soll eine Vorbildfunktion für die ganze Stadt ausgehen. "Unser Ziel ist es, mit Elektroladesäulen zur nachhaltigen und stadtbildschonenden Versorgung Berlins beizutragen", sagt Ebee-Geschäftsführer Henning Heppner. Sein Unternehmen hat sich in das Gründerzentrum des Campus, die "Green Garage", eingemietet.
Informationen unter www.ebeesmarttechnologies.de

Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.