Offizielle Einweihung am 21. März

Schöneberg. Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Michael Müller (SPD) und Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz (B90/Grüne) eröffnen am 21. März um 13.30 Uhr den Flaschenhalspark an der Monumentenbrücke als Teil der Schöneberger Schleife.

Eingebunden ist eine Rampe, die sich auf dem Privatgrundstück der Firma UTB befindet. Dort errichtet der Berliner Bauträger den Wohn- und Gewerbekomplex "Am Lokdepot". Die Rampe für die Schöneberger Schleife hat UTB finanziert. "Das ist ein Beispiel für eine gelungene öffentlich-private Partnerschaft", sagt Sibyll Klotz. Für den Bau der Treppe neben der Rampe und für die Gestaltung der Böschung hat das Land Berlin die Kosten übernommen.

Der Fuß-, Rad- und Skaterweg "Schöneberger Schleife" wird im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West abschnittsweise bis 2015 fertiggestellt. Die Federführung hat das bezirkliche Stadtentwicklungsamt. Die Schöneberger Schleife verläuft in Form eines lang gezogenen Tropfens von Nordosten nach Nordwesten. Zwischen der Rampe und der Bahntrasse entsteht noch der Monumentenplatz unter anderem mit einem Spielplatz.

Für die Eröffnung ist eine Kunstaktion vorgesehen. Graffiti-Künstler werden die Rampe gestalten.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.