Namenswechsel auf dem Weg

Berlin: Kretzerzeile | Staaken. Nach dem Willen der Bezirksverordneten soll die Kretzerzeile in Maria-von-Maltzan-Weg umbenannt werden. Der Antrag der CDU-Fraktion ging in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 25. Februar einstimmig durch. Das Bezirksamt ist jetzt aufgefordert, den Namenswechsel zu prüfen. Wie berichtet, war bei Forschungen der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau herausgekommen, dass die Kretzerzeile nach einem Nazisympathisanten benannt sind. Max Kretzer war ein deutscher Schriftsteller, der nach 1933 offen mit den Nationalsozialisten sympathisierte. Daraufhin hatte die SPD-Fraktion die Umbenennung beantragt. Die CDU-Fraktion schlug vor, die Kretzerzeile nach der Widerstandskämpferin Maria Gräfin von Maltzan zu benennen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.