Blinde lesen im Rahmen der Berliner Märchentage vor

Steglitz. Im Rahmen der Berliner Märchentage findet am Sonntag, 17. November, 11 Uhr im Deutschen Blindenmuseum eine besondere Lesung statt.

Ute Mütze und Jürgen Lubnau sind blind. Trotzdem sind beide begeisterte Leser: Sie ertasten ihre Schrift, die Blindenschrift, mit den Fingern. Die beiden lesen im Deutschen Blinden-Museum, Rothenburgstraße 14 ausgewählte Passagen aus dem Kinderbuch "Der kleine Prinz" von Antoine de St. Exupery vor. In den Pausen haben die jungen Besucher Gelegenheit, auch Bilderbücher wie "Die kleine Raupe Nimmersatt" zum Fühlen für blinde Kinder kennenzulernen. Im Anschluss können sie Stoffbilder nach Motiven aus dem kleinen Prinzen basteln, die zum Ertasten einladen.

Nach der Bastelei findet um 12 Uhr eine Familienführung durch die Ausstellung statt. Hier lernen Groß und Klein Blindenschrift zu schreiben und können Grußkarten für die ganze Familie verfassen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.