Der Maler Jürgen Parusel stellt aus

Steglitz. Der Lichterfelder Maler Jürgen Parusel stellt zurzeit im Gutshaus Steglitz aus. Seine Ausstellung heißt "Die Sicht der Dinge - Berlin und die Welt" und zeigt Tafelbilder und Grafiken und ist noch bis zum 24. Februar zu sehen.

Die Auswahl der Tafelbilder und Grafiken beschränkt sich auf zwei Aspekte: Themen und Motive, die sich auf Berlin beziehen oder das Kunstwerk als Illusion von Wirklichkeit reflektieren. Ganz im Stil der "l’ art pour l’ art". Die gezeigten Tafelbilder bestechen unter anderem durch intensive Farbigkeit. Sogenannte Rahmenbilder beschäftigen sich mit dem Thema "Illusion und Wirklichkeit". Ein aufgemalter Bilderrahmen stellt den Realitätsanspruch des dahinter liegenden Bildes in Frage. Bei anderen Bildern scheinen die Motive auf gewohnte Weise wiedergegeben. Erst beim näheren Hinsehen verlieren sie ihre Eindeutigkeit und werden in ihrer Aussage doppeldeutig. Mit einem "zweiten Blick" entdeckt der Betrachter vielleicht eine andere Sicht der Dinge.

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Februar im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, zu sehen. Geöffnet ist dienstags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 1,50 Euro. Mehr Informationen zum Künstler auf www.juergen-parusel.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden