Diskussion mit Bundestagskandidaten

Steglitz. Der Tag der Bundestagswahl rückt näher. Um die Kandidaten im Bezirk noch einmal genau zu ihren politischen Zielen zu befragen, gibt es am Donnerstag und Freitag, 12. und 13. September, zwei Veranstaltungen mit den Direktkandidaten des Wahlkreises.

Am Donnerstag, 12. September, lädt das Netzwerk Integration Südwest (NIS), um 17 Uhr in das Haus der Jugend Albert Schweitzer, Am Eichgarten 14, zu einem Plenum ein. Die Besucher haben die Möglichkeit, den Bundestagskandidaten vor allem in Sachen Integration auf den Zahn zu fühlen. Über Themen wie doppelte Staatsangehörigkeit, Flüchtlinge und Asyl, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sowie Teilhabe von Menschen mit internationaler Herkunft am gesellschaftlichen Leben können Bürger und Politiker sich in kleinen Gesprächsrund austauschen. Dazu werden am Veranstaltungsort verschiedene Stationen aufgebaut. Ihre Teilnahme haben zugesagt: Dr. Ute Finckh-Krämer (SPD), Lampros Savvidis (Die Linke), Nina Stahr (Bündnis 90/Die Grünen), Karl-Georg Wellmann (CDU) sowie ein Vertreter der FDP.Am Freitag, 13. September, diskutieren ab 19 Uhr die Bundestagskandidaten bei einer Podiumsdiskussion der Baptistengemeinde, Rothenburgstraße 12a-13, zu vorwiegend Themen aus chritlicher Perspektive. Im Fokus der Diskussion sollen der demographische Wandel, der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Gerechtigkeit stehen. An dieser Veranstaltung nehmen teil: Gerward Claus-Brunner (PIRATEN), Ute Finckh-Krämer (SPD), Lampros Savvidis (Die Linke), Nina Stahr (B’90/Grüne) und Karl-Georg Wellmann (CDU). Der Kandidat der FDP Martin Lindner lässt sich durch Mathia Specht-Habbel (stellv. Vorsitzende der FDP Steglitz-Zehlendorf) vertreten.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.