Dunant-Grundschule ehrt frühere jüdische Schülerin

Steglitz. Vor der Dunant-Grundschule ist am 9. November ein kleines Bäumchen zu Ehren einer ehemaligen jüdischen Schülerin der Schule gepflanzt worden. Ruth Lemberger war von 1929 bis 1933 Schülerin der Schule.

Das Mädchen wohnte mit ihren Eltern in der Kreuznacher Straße 9. Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen, flüchtete die Familie ein Jahr späternach Palästina, das heutige Israel. Hier lebt Ruth Lemberger heute mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln in der Stadt Haifa. Sie ist trotz ihres hohen Alters eine wichtige Zeitzeugin und Gesprächspartnerin für die Dunant-Grundschüler. Im vergangenen Jahr besuchte sie ihre alte Schule. Zu diesem Anlass enthüllten die Schüler eine Erinnerungstafel am ehemaligen Klassenzimmer von Ruth, dem Raum 37. Das Bäumchen vor der Schule an der Gritznerstraße und die Tafel sollen an Ruth Lembergs Lebensgeschichte erinnern und zum Nachdenken und Nachfragen anregen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden