Jobcenter in der Kritik

Steglitz-Zehlendorf.Zukünftig sollen Kunden des Job-Centers mit ihrem zuständigen Sachbearbeiter telefonisch oder per E-Mail in Kontakt treten können. Die Bezirksverordnetenversammlung fordert das Bezirksamt in einem Beschluss auf, sich für eine Veröffentlichung der personenbezogenen Diensttelefonnummern und Mailadressen einzusetzen. Diese Daten unterlägen nicht dem persönlichen Datenschutz einzelner Mitarbeiter und sollten somit auf Bescheiden, Einladungen und sonstiger Korrespondenz angegeben werden.
Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden