Kampf gegen Tabakwerbung

Steglitz-Zehlendorf.Die Bezirksverordneten haben sich einstimmig gegen Tabakwerbung im Bezirk ausgesprochen. Das Bezirksamt wird in einem Beschluss aufgefordert, zukünftig keine Tabakwerbung auf bezirklichen Werbeflächen mehr zuzulassen. Obwohl seit 2005 das Rahmenübereinkommen der Weltgesundheitsorganisation zur Eindämmung des Tabakgebrauchs (FCTC) als deutsches Recht in Kraft getreten ist, werden wesentliche Verpflichtungen des Übereinkommens nicht hinreichend umgesetzt. Dazu gehört auch die Tabakwerbung. Der Bezirk könne hier mit guten Bespiel vorangehen und keine bezirklichen Flächen für Tabakwerbung mehr zur Verfügung zu stellen, heißt es in der Begründung.
Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.