Politiker in Sorge um Treitschkestraße

Steglitz. Die Treitschkestraße ist auf Höhe des Harry-Breslau-Parks eine verkehrsberuhigte Zone. Doch viele Autofahrer nehmen sie nicht wahr.

Vor allem Kunden des Einkaufszentrums Boulevard Berlin sind in dem verkehrsberuhigten Bereich ständig auf Parkplatzsuche. Das Bezirksamt soll nun auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung prüfen, ob die Hinweisschilder "Verkehrsberuhigte Straße" durch größere ersetzt und auf der Fahrbahn ein entsprechender Schriftzug aufgebracht werden kann. Zudem sollen weitere Halteverbotsschilder aufgestellt und die Straße als Anwohnerstraße ausgewiesen werden. Eine weitere Maßnahme wäre die Installation einer Schranke mit einem Chipsystem sowie der Hinweis des Boulevard Berlin auf die Kundenparkplätze im Parkhaus.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden