Räuber schossen bei der Flucht auf Polizeibeamte

Steglitz. Nach einem Überfall auf ein Lokal in Steglitz hat in der Nacht zum 12. Juni ein Tatverdächtiger bei der Flucht auf einen Polizeibeamten geschossen. Nach den bisherigen Erkenntnissen betrat gegen 1.35 Uhr ein Mann eine Gaststätte in der Schöneberger Straße, bedrohte zwei Angestellte im Alter von 30 und 31 Jahren mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute aus dem Lokal, stieg in ein wartendes Auto, in dem ein Komplize saß, und fuhr in Richtung Walther-Schreiber-Platz. Zivilfahnder, die in der Nähe unterwegs waren, nahmen die Verfolgung auf und stoppten den Pkw in Schöneberg. Während der Fahrer des Pkw, ein 40-Jähriger, festgenommen wurde, widersetzte sich sein Komplize der Festnahme. Es kam zum Gerangel, bei dem einem Beamten die Dienstwaffe entwendet wurde. Der Tatverdächtige flüchtete in Richtung Prellerweg und gab mehrere Schüsse auf den Polizisten ab.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Ob der Räuber aus der Dienstwaffe des Beamten oder aus der zuvor bei dem Überfall verwendeten Schusswaffe geschossen hat, ist Gegenstand der Ermittlungen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.