Vortrag zum Pflegegesetz

Pflegebedürftige erhalten künftig höhere Leistungen: Mit dem 1. Pflegestärkungsgesetz steigen alle Pflegebeträge um vier Prozent. Nur für diejenigen Leistungen, die mit dem Pflege-Neuausrichtungsgesetz eingeführt wurden, gibt es 2,67 Prozent mehr. Eine Anpassung an die Preisentwicklung wird zukünftig regelmäßig alle drei Jahre überprüft und dann ggf. umgesetzt.

Das 1. Pflegestärkungsgesetz ist der erste Teil der geplanten Pflegereform. In einem zweiten Schritt will die Bundesregierung 2017 einen neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff einführen. Dann sollen fünf Pflegegrade die bisherigen drei Pflegestufen ersetzen. Entscheidend für die Einstufung wird nicht mehr der Zeitaufwand der Pflegenden, sondern der Grad der Selbstständigkeit des Pflegebedürftigen sein. Das erste wird zum 1. Januar 2015 eingeführt, das zweite voraussichtlich zum 1. Januar 2017. Doch nicht nur die Pflegesachleistungen werden angehoben, es entsteht u.a. auch ein erhöhter Anspruch auf Pflegegeld, auf Leistungen für die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege sowie für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen, auch im Rahmen von WGs. Auch die Kombination der verschiedenen Leistungen soll erleichtert werden. So kann etwa die Tages- und Nachtpflege künftig ungekürzt neben den Leistungen für die ambulante Pflege in Anspruch genommen werden. Die Jahrespauschalen für die Verhinderungs- und Kurzzeitpflege können ab 2015 flexibler eingesetzt werden. Auch für die Leistungen der Tages- und Nachtpflege stehen zukünftig mehr Gelder zur Verfügung.

Welche Entlastungen und Möglichkeiten das Pflegestärkungsgesetz bietet, erfahren Sie im Vortrag "Mehr Geld für die Betreuung - Was ändert sich für pflegende Angehörige 2015?" der Angehörigen Akademie von Dietmar Kruschel, Leiter des Pflegestützpunkts Mitte, am kommenden Mittwoch, 14. Januar, im AGAPLESION BETHANIEN SOPHIENHAUS in der Paulsenstraße 5-6, 12163 Berlin-Steglitz. Beginn ist um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich an unter der Rufnummer 897 91-20.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden