FC Viktoria 89 zahlt Lehrgeld

Auch im seinem zweiten Punktspiel kam der neue Fusionsklub FC Viktoria 89 in der Regionalliga Nordost nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Mannschaft von Trainer Thomas Herbst kehrte am vergangenen Sonntag von ihrem Auswärtsspiel bei Germania Halberstadt mit einem 2:2-Remis heim. Dabei verspielten die Himmelblauen wie schon in der Vorwoche beim 1:1 gegen den Berliner AK eine Führung. Nach torloser erster Hälfte, in der Viktoria zumindest ansatzweise Gefahr ausstrahlte, nahm die Begegnung im zweiten Durchgang Fahrt auf. Viktoria hatte dabei den besseren Start und schoss nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel eine 2:0-Führung heraus. Abwehrspieler Gökhan Ahmetcik (47.) und Angreifer Sebastian Hähnge (49.) erzielten die Treffer. Der Vorsprung sollte jedoch nicht reichen, durch Tore von Nils Gottschick (57.) sowie Maik Georgi (64.) glich Halberstadt noch aus.

"Wir haben wie schon vor einer Woche Lehrgeld bezahlt", sagte Viktoria-Coach Herbst, auf dessen Elf am Freitag das Derby gegen Union Berlin II wartet.


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.