Viktoria verliert unglücklich

Tempelhof. So nahe wie am vorigen Sonntag war Viktoria 89 dem ersten Heimsieg in dieser Regionalliga-Saison selten. Und dennoch endete das Spiel eins nach der Trennung von Trainer Thomas Herbst wie so viele in dieser Spielzeit, nämlich unglücklich. Denn nachdem Huke in der 76. Minute die Führung der Gäste aus Nordhausen egalisiert hatte, drückten die Himmelblauen mit Macht auf den Siegtreffer, hatten gute Chancen und wurden in der 89. Minute eiskalt abgeduscht: Nordhausens Bester, Farrona Pulido, traf aus der Distanz in Viktorias Herz. 1:2 lautete damit der Endstand. Besser werden soll es mit dem neuen Trainer Mario Block, der den einmaligen Interims-Coach und Herbst-Assistenten Simon Rösner ablöst.

Sein erstes Spiel wird er im Derby beim Berliner AK am Sonntag, 23. November, bestreiten. Anstoß im Poststadion ist um 13.30 Uhr.


Fußball-Woche / UK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.