Viktorias 15. Unentschieden

Tempelhof. Bereits zum 15. Mal in dieser Saison hat sich Regionalligist FC Viktoria 89 mit einem Unentschieden begnügen müssen. Im Heimspiel am Sonntag gegen Kellerkind Lok Leipzig kam die Mannschaft von Trainer Thomas Herbst nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste es damit, den Sieg vom vorangegangenen Mittwoch im Berliner Pokal-Halbfinale (3:1 im Elfmeterschießen beim BFC Dynamo) zu versüßen. Gegen Leipzig kassierten die Himmelblauen in der ersten und letzten Minute die Gegentreffer. Ergirdi (19.) und Watzka (41.) erzielten zwischenzeitlich die Viktoria-Tore. "Wir müssen endlich begreifen, ein Spiel zuzumachen", sagte Herbst.

Vielleicht gelingt dies ja im nächsten Spiel am Sonnabend beim VfB Auerbach (13.30 Uhr).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.