Oberschöneweide: Peter-Behrens-Bau

Auf den Spuren der AEG

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 13.10.2017 | 13 mal gelesen

Berlin: Industriesalon | Oberschöneweide. Die Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft (AEG) fertigte rund um die Wilhelminenhofstraße einst Kabel, Transformatoren und sogar die Bildröhren der ersten Fernseher. Der Industriesalon Schöneweide lädt am 20. Oktober zu einer AEG-Stadttour ein, bei der die Geschichte der Elektroindustrie im Ortsteil Oberschöneweide erläutert wird. Zum Abschluss der zweistündigen Tour genießen die Teilnehmer den Blick vom 100...

8 Bilder

"Berlin leuchtet" auch in Schöneweide

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 05.10.2017 | 619 mal gelesen

Oberschöneweide. „Berlin leuchtet“, und Oberschöneweide leuchtet mit. Zum ersten mal erstrahlen auch Gebäude im Südosten Berlins im Rahmen des Lichtfestivals. Der Hingucker ist der 54 Meter hohe Peter-Behrens-Turm, Ostendstraße 1-3, der gerade sein 100. Jubiläum feiern konnte (Berliner Woche berichtete). Vier Videoprojektieren werfen eine dreidimensionale Show auf das denkmalgeschützte Gebäude. In den computeranimierten...

Auf den Spuren der AEG

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 24.08.2017 | 30 mal gelesen

Berlin: Industriesalon | Oberschöneweide. AEG stand einst in der Werbung für „Aus Erfahrung Gut“ und in der Realität für „Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft“. Deutschlands einst führendes Elektrounternehmen hat auch an der Wilhelminenhofstraße seine steinernen Spuren hinterlassen. In den Backsteinbauten wurden Kabel und Transformatoren produziert. Im Rahmen einer AEG-Stadt-Tour erfahren die Teilnehmer am 1. September Wissenswertes zu Elektropolis,...

Blick vom Turm auf Elektropolis

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 16.02.2017 | 29 mal gelesen

Berlin: Industriesalon | Oberschöneweide. Vom 100 Jahre alten Peter-Behrens-Turm an der Ostendstraße bietet sich ein guter Blick auf das frühere Industriegebiet Oberschöneweide. Weil hier die Wiege der deutschen Elektroindustrie stand, bürgerte sich der Name Elektropolis ein. Bei einem Rundgang können Besucher nun die Industriebauten besichtigen und sogar einen Blick in die ehemalige AEG-Kantine werfen. Den Abschluss bildet der Blick von dem 58 Meter...