Ausstellung verlängert

Berlin: Galerie Mutter Fourage | Wannsee. Die Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, verlängert aufgrund der großen Resonanz die Ausstellung "Arthur Degner" bis 22. Februar. Zu sehen sind Malerei und Graphiken des 1888 im ehemaligen Ostpreußen geborenen Künstlers. Degner gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zu den Vertretern der Berliner Secession, die sich gegen den Impressionismus erhob. 1943 wurden zahlreiche Werke von ihm zerstört. Bis zu seinem Tod 1972 entstand ein Spätwerk, in dem er auch zahlreiche der zerstörten Landschaftsbilder seiner ostpreußischen Heimat neu malte. Die Öffnungszeiten: Fr 14-18 Uhr, Sa und So 12-17 Uhr und nach Vereinbarung unter 805 23 11. Der Eintritt ist frei.


Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.