Karla G. stellt im Frei-Zeit-Haus ihre Arbeiten aus

Weißensee. "Der richtige Rahmen" heißt die neue Kunstausstellung im Frei-Zeit-Haus. Zu besichtigen sind in der Pistoriusstraße 23 ab 14. November um 14 Uhr unterschiedliche Facetten des künstlerischen Schaffens von Karla G.

Hinter dem Pseudonym verbirgt sich Gundula Heß. Diese arbeitet tagsüber im öffentlichen Dienst, wird aber in ihrer Freizeit mit Haut und Haar Künstlerin. "Das Ganze begann eigentlich ganz sporadisch", erinnert sich die 45-Jährige. "Ab 2000 begann ich Gedichte auf kleine Zettel zu schreiben. Zu diesen malte ich dann Bilder." 2008 stellte sie schließlich ihren ersten illustrierten Lyrikband zusammen. Sie präsentierte ihn in einer Lesung. Die Gedichte kamen sehr gut an. Das motivierte die Hobbykünstlerin. "Ich habe mich dann erst einmal stärker mit Lyrik beschäftigt", so Gundula Heß.Vor drei Jahren begann sie dann mehr zu malen und sich mit bildnerischen Techniken zu beschäftigen. Inzwischen malt sie Acrylbilder und Aquarelle. Sie arbeitet mit Holz und gestaltet Taschen. Auch Kunstpostkarten und Dekorationen gehören zu ihrem weiten Betätigungsfeld.

Weil sie gleich mehrere Facetten ihres künstlerischen Schaffens zeigen möchte, hat Gundula Heß die Ausstellung im Frei-Zeit-Haus unterteilt. So zeigt sie klassische Landschaftsmalereien unter dem Motto "Wähle blau statt grau". Außerdem präsentiert sie abstrakte Zeichnungen zum Thema "Liebe und Leidenschaft". Schließlich werden unter dem Motto "Metamorphose" Materialbilder gezeigt. Hier spielt dann auch der Rahmen eine wichtige Rolle, der der Ausstellung den Titel gab.

Zu besichtigen ist die neue Ausstellung bis zum 10. Dezember werktags von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf www.karla-g.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.