Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Thomas Mascher zeigt an seinem Laptop ein Bild, auf dem der Sarkophag zu sehen ist, der den Reaktor abschirmen soll.

In der Sperrzone des Reaktors
Thomas Mascher zeigt Fotos aus der Region Tschernobyl

Es gilt als eine der prägendsten technischen Katastrophen der Menschheitsgeschichte: das Reaktorunglück von Tschernobyl. Als sich die Katastrophe im April 1986 ereignete, ahnte die Welt nichts von deren tatsächlichem Ausmaß. Erst nach und nach legten die sowjetischen Behörden einen Teil der Wahrheit offen. „Rückblickend ist kaum zu glauben, wie sorglos und wenig geschützt bereits kurz nach dem Unglück Soldaten dorthin zum Aufräumen beordert wurden“, sagt Thomas Mascher. Der Fotograf, der...

  • Weißensee
  • 12.11.19
  • 44× gelesen
Bildung
Dank und Anerkennung für eine gelungene Ausstellung zur Schulgeschichte konnte Mechthild Zech-Bußkamp von Erzbischof Heiner Koch und Schulleiter Matthias Tentschert entgegennehmen.
8 Bilder

Aus der Mädchenschule wurde ein Gymnasium
Jubiläum an einer der ältesten Schulen im Bezirk

Die Katholische Theresienschule feiert dieser Tage ihr 125-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand kürzlich ein Theresientag in der Schule an der Behaimstraße 29 statt. Dieser begann mit einem Festgottesdienst, zu dem die Schulgemeinschaft Erzbischof Heiner Koch begrüßen konnte. Außerdem wurde eine umfangreiche Ausstellung zur Schulgeschichte eröffnet, die noch bis Ende November im Schulhaus zu besichtigen ist. Kuratiert wurde sie von Geschichtslehrerin Mechthild Zech-Bußkamp. Im Jahr...

  • Weißensee
  • 07.11.19
  • 85× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung in der Magistrale

Weißensee. In der Magistrale der Park-Klinik Weißensee an der Schönstraße 80 ist eine neue Ausstellung zu besichtigen. Gezeigt werden Werke von Künstlern, die den Master-Studiengang Kunsttherapie an der Kunsthochschule Weißensee absolvierten. Die 19 Teilnehmer des Studienganges beschäftigen sich in den Arbeiten, die sie in der Ausstellung zeigen, mit dem Thema „Wer spricht für den Wolf?“. Zu besichtigen ist die Ausstellung bis zum 7. Februar 2020 täglich von 8 bis 20 Uhr. BW

  • Weißensee
  • 07.11.19
  • 6× gelesen
Bildung

Ausstellung zur Grundbildung

Weißensee. „Lesen und Schreiben – Mein Schlüssel zur Welt“ ist der Titel einer neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Etwa 7,5 Millionen deutschsprechende Erwachsene in der Bundesrepublik sind Analphabeten. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Die Ausstellung liefert einige Antworten auf Fragen rund um die Alphabetisierung und Grundbildung. Auf großen Tafeln werden Informationen und Erklärungen gezeigt, die durch zahlreiche Statements von Schülern und Kursleitern ergänzt...

  • Weißensee
  • 06.11.19
  • 15× gelesen
Kultur

Fotos vom Flair Ost-Berlins

Weißensee. Fotografien aus Ost-Berlin in den 70er-Jahren präsentiert eine neue Ausstellung im Galerie-Café Emma T. in der Lehderstraße 60. Galerist Thomas Mascher stellt Bilder von Manfred Szepan (1933-1999) aus, der an der Filmhochschule Babelsberg studierte und zunächst Kameramann wurde. Mit seiner Frau und den beiden Kindern wohnte er in Weißensee. Er arbeitete beim DDR-Fernsehen, später war er als Pressefotograf tätig und brachte diverse Fotobücher heraus. Die Bilder in der Ausstellung...

  • Weißensee
  • 15.10.19
  • 157× gelesen
Kultur

Bilder zum Fontane-Gedicht

Weißensee. Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane zeigt die Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek bis zum 31. Oktober die Ausstellung „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. In dieser sind originale Illustrationen von Dorota Wünsch zum gleichnamigen Fontane-Gedichtband zu sehen. Der großherzige Herr von Ribbeck hat für alle ein offenes Herz und verschenkt Jahr für Jahr die köstlichen Birnen aus seinem Garten an die Kinder im Dorf. Doch wie soll es nach seinem Tod weitergehen? Zu...

  • Weißensee
  • 09.10.19
  • 26× gelesen
Kultur

An der frischen Luft gemalt

Weißensee. „Vom Jüdischen Friedhof zur Fischerinsel“ heißt eine neue Ausstellung, die die Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41 vom 14. Oktober bis 29. November zeigt. Zu sehen sind Kunstwerke, die Weißenseer in einem Sommer-Plein-Air anfertigten. Gemalt wurde unter freiem Himmel an Orten zwischen dem Jüdischen Friedhof in Weißensee und der Fischerinsel in Mitte. Unterstützt wurde das Plein-Air unter der künstlerischen Leitung des Malers und Grafikers Eckhard Koenig vom...

  • Weißensee
  • 08.10.19
  • 51× gelesen
Politik
Roland Nicolaus, Potsdamer Platz „Ein Platz für Tiere“, 1989.

Verlosung
Führung durch die Ausstellung "Zeitenwende"

Mauergemälde aus Ost und West sind im Kunstforum der Berliner Volksbank zu sehen. Wir verlosen eine Führung am 24. Oktober. Die Mauer in der Mitte der Sebastianstraße am Moritzplatz, in tiefen Lila- und Blautönen. So malte sie Rainer Fetting 1978 und stellte sie in der Galerie der „Neuen Wilden“ um die Ecke aus. „Es gab viel Kritik“, erinnert sich der Künstler heute, „Mauer malen war banal.“ Inzwischen hängen seine Mauergemälde in bedeutenden Museen. Der Ost-Berliner Roland Nicolaus malte...

  • 01.10.19
  • 386× gelesen
  •  1
Kultur

Der weibliche Aufbruch
Bibliothek zeigt Plakate von Karla Woisnitza zur Friedlichen Revolution 1989

„Pankow. Home Sweet Home“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die bis zum 11. Oktober in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41 zu sehen ist. Im Rahmen des Themenjahres „30 Jahre Friedliche Revolution“ werden 24 Künstlerplakate aus dem privaten Archiv der Künstlerin und Grafikerin Karla Woisnitza (Ingartan) präsentiert. Einige Grafikdrucke aus den 80er-Jahren wurden in der Streupresse in Weißensee produziert. Etliche Plakate entstanden in Kooperation mit Galerien oder...

  • Weißensee
  • 24.09.19
  • 80× gelesen
Umwelt

Projekt Prima Klima läuft aus

Weißensee. Nach zwei Jahren Laufzeit wird das Projekt Prima Klima in Weißensee beendet. Finanziert wurde es aus dem Förderprogramm „Kurze Wege für den Klimaschutz“ des Bundesumweltministeriums, Träger ist der Verein Solar. „Wir hoffen, dass unser Projekt nachhaltig wirkt und vieles von dem weiterläuft, was wir angeschoben haben“, sagt Jens Herrmann, der mit Sarah Oltermann das Projekt koordinierte. So kann zum Beispiel weiterhin das fLotte-Lastenrad „Paulin“ im Wachstuchladen Kevkus an der...

  • Weißensee
  • 20.08.19
  • 41× gelesen
Kultur
Gunter Demnig verlegte 2008 die allerersten Stolpersteine im Ortsteil Weißensee auf dem Gehweg vor der Brotfabrik. Sie erinnern an das Schicksal der Familie Löwenhaupt.
2 Bilder

Zehn mal zehn Zentimeter Erinnerung
Neue Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek informiert über Stolpersteine

„Stolpersteine“ ist der Titel einer neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Eröffnet wird sie am 15. August um 17 Uhr von Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Stolpersteine sind etwa zehn mal zehn Zentimeter große Gedenktafeln aus Messing. Diese erinnern an Menschen, die in der NS-Zeit verschleppt und ermordet wurden. Sie sind in das Pflaster vor den ehemaligen Wohnhäusern eingelassen, sodass Passanten auf sie aufmerksam werden, quasi über sie „stolpern“. Auf diesen...

  • Weißensee
  • 09.08.19
  • 114× gelesen
Kultur

Buntes Papier in der Bücherei

Weißensee. In Handarbeit hergestellte Papiere und Verpackungen von der Papierrestauratorin Maya Kemnitz sind bis Ende Juli in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41, ausgestellt. Über den Sommer ist sie montags, dienstags und donnerstags von 13 bis 19 Uhr sowie freitags von 15 bis 19 Uhr geöffnet. cn

  • Weißensee
  • 12.07.19
  • 20× gelesen
Kultur

Prominente vor der Mauer
Thomas Kierok zeigt Fotografien in einer Ausstellung der Stephanus-Stiftung

„Mauergeschichten prominenter Personen“ heißt eine neue Fotoausstellung in der Friedenskirche der Stephanus-Stiftung. In der Amalienstraße 20 zeigt der Berliner Fotografen Thomas Kierok Bilder, die in das 30. Jubiläumsjahr des Mauerfalls passen. Kierok hatte knapp 20 Jahre nach dem Mauerfall ein Mauersegment nachbauen lassen und an unterschiedlichen Orten auf dem ehemaligen Mauerstreifen aufgestellt. Insgesamt 42 Persönlichkeiten hat der Fotograf davor porträtiert: Flüchtlinge und...

  • Weißensee
  • 06.07.19
  • 109× gelesen
Kultur

Buntpapiere mit Strukturen

Weißensee. „Buntpapiere der Papiermanufaktur“ heißt eine neue Ausstellung, die am 1. Juli um 17.30 Uhr in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek eröffnet. Zu sehen sind Arbeiten der Buchbinderin und Papierrestauratorin Maja Kemnitz. Sie stellt in der Bizetstraße 41 Buntpapiere mit graphischen Mustern, Strukturen und Metalliceffekten aus. Ihre Manufaktur hat Maja Kemnitz in der Friesickestraße 3. Dort stellt sie Papiere in Handarbeit her. Zur Eröffnung ihrer Ausstellung gibt sie Interessierten...

  • Weißensee
  • 22.06.19
  • 38× gelesen
Kultur
Lutz Bojahr, einer der beiden BQG-Geschäftsführer, im Fundus des Rundfunkgeräte-Museums. Er hält eines der alten Radios in den Händen.
3 Bilder

Ein Herz für Stern-Radios
Zweihundert Geräte aus fünf Jahrzehnten in einer Ausstellung

Eine Sonderausstellung mit Rundfunkgeräten und Rekordern aus fünf Jahrzehnten VEB Stern-Radio Berlin zeigt die Sterabe Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (BQG) vom 17. bis 23. Juni. Zu besichtigen sind historischen Radios, Fernseher und Kassettenrekorder in den Räumen in der Liebermannstraße 75. Stern-Radio war in der DDR einer der erfolgreichsten Betriebe. Aber mit dem Ende der DDR ging auch die Nachfrage nach Rundfunkgeräten aus dessen Produktion zurück. Viele Menschen aus dem...

  • Weißensee
  • 09.06.19
  • 221× gelesen
Kultur
Der „Kultur:Wagen“ steht bis Ende Juni auf dem Hof des Kultur- und Bildungszentrums „Sebastian Haffner“.
3 Bilder

Heimlich gedruckt und verbreitet
Neue Ausstellung über den Untergrundverlag „Die radix-blätter“ im „Kultur:Wagen“

Der „Kultur:Wagen“ des Brotfabrik-Vereins „Glashaus“ ist wieder unterwegs. In diesem Jahr, in dem das Jubiläum „30 Jahre friedliche Revolution“ begangen wird, ist in dieser mobilen Galerie die Ausstellung „Über das Nein hinaus“ zu sehen. Die Kuratoren zeigen Dokumente aus den Jahren 1986 bis 1989 zum Berliner Untergrundverlag „Die radix-blätter“. In dieser Ausstellung, die zunächst bis zum 30. Juni auf dem Hof des Kultur- und Bildungszentrums „Sebastian Haffner“ in der Prenzlauer Allee...

  • Weißensee
  • 09.06.19
  • 193× gelesen
Kultur

Eckhard König zeigt seine Bilder

Weißensee. „Weltall_Erde_Mensch. Malerei 1986-2019“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Kulturzentrum Brotfabrik. Zu sehen sind bis zum 30. Juni Bilder von Eckhard König. Am 30. Juni zur Finissage können die Besucher auch mit dem Künstler ins Gespräch kommen. Dann zeigt er um 16 Uhr seine Malbücher. Bis dahin ist die Ausstellung am Caligariplatz 1 täglich von 12 bis 20 Uhr zu besichtigen. BW

  • Weißensee
  • 05.06.19
  • 20× gelesen
Kultur

Märchenhaftes in der Bibliothek

Weißensee. Unter dem Motto „Märchenmalkunstdrachenbilder“ zeigt die Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek vom 3. bis 28. Juni eine Ausstellung. Zu sehen sind Kunstwerke von Anke Ilona Nikoleit und Theresa Winkler. Die Bilder von Nikoleit sind so vielfältig wie die Märchen und Mythen dieser Welt. Winklers Kunst besteht indes darin, Lieblingsorte oder ein wichtiges Ereignis als Mobiles festzuhalten. Eine weitere künstlerische Ausdrucksform Winklers sind ihre Drachentiere in Aquarell: bunt,...

  • Weißensee
  • 23.05.19
  • 38× gelesen
Kultur
Thomas Mascher eröffnete vor 15 Jahren das Galerie-Café Emma T. Sein Gästebuch ist inzwischen prall gefüllt.

Viel mehr als eine Galerie
Bei Emma T. treffen sich die Nachbarn von der Weißenseer Spitze

Es hat sich zum Treffpunkt der Nachbarschaft im Kiez Weißenseer Spitze entwickelt: das Galerie-Café Emma T. an der Lederstraße 60. Den Monat Mai über können sich Nachbarn und alle anderen eine neue Ausstellung mit Bildern von Anna Kova ansehen. Die gebürtige Russin studierte Kunst an der UdK und schloss gerade ihr Masterstudium ab. Im Emma T. zeigt sie ihre neuesten Malereien. Die Ausstellung ist die 162., die Galerist und Künstler Thomas Mascher zeigt. Seit dem Frühjahr 2004 nutzt er...

  • Weißensee
  • 09.05.19
  • 123× gelesen
Kultur

Kunstwerke von Christine Krämer

Weißensee. Unter dem Titel „The blue hour“ stellt die Berliner Künstlerin Christine Krämer Gemälde, Fotografien und Computerarbeiten in der BrotfabrikGalerie, Caligariplatz 1 aus. Ihre Ölbilder erinnern an Lebendig-Organisches, etwa an Zellen, Arterien oder rote Blutkörperchen, an ein abstraktes Rohrgeflecht oder an schöne Ornamente. Die Motive folgen einer strengen Ordnung, die von der Künstlerin jedoch durch kleine Abweichungen immer wieder aufgebrochen wird. Ihre neuen Bilder überraschen...

  • Weißensee
  • 30.04.19
  • 76× gelesen
Kultur
Manfred Rother zeigt im Eiscafé von Simone Ortelbach eine erste Kunstausstellung. Im Hintergrund: Bilder vom Darß.
3 Bilder

Impressionen von der Ostseeküste
Der Maler Manfred Rother zeigt seine Bilder

„Wilde Ostsee“ ist der Titel einer Ausstellung, in der Manfred Rother seine malerischen Küstenimpressionen zeigt. Zu sehen ist sie im Eiscafé „Simone Heiss&Eis“ an der Lindenallee 55. Bei Simone Ortelbach ist Manfred Rother einmal die Woche Stammgast. Und er ist Mitglied im Weißenseer Mal- und Zeichenkreis. „Bevor wir unsere wöchentlichen Zusammenkünfte im Charlotte-Treff haben, trinke ich hier meist noch einen Kaffee“, erklärt der Künstler. Irgendwann kam er mit der Inhaberin ins...

  • Weißensee
  • 18.04.19
  • 184× gelesen
Kultur

Frühlingshaftes fotografiert

Weißensee. „Frühlingsimpressionen“ heißt die neue Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. Zu sehen sind Fotografien von Gert Kirmse. Zu besichtigen sind sie in der Bizetstraße 41 montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr. Weitere Informationen unter Tel. 902 95 38 63. BW

  • Weißensee
  • 16.04.19
  • 19× gelesen
Kultur
Mit diesem Bild „Zirkus“ von Josef Nowinka gestalteten Jürgen Kühler und Professor Hans Behrbohm ein Faltblatt zum Leben und Wirken des Künstlers, das in der Ausstellung erhältlich ist.

Neue Ausstellung in der Park-Klinik
Ein (fast) unsichtbarer Künstler aus Weißensee

„Die fabelhafte Bilderwelt des Josef Nowinka“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die bis September in der Magistrale der Park-Klinik zu sehen ist. Gezeigt werden Arbeiten eines faszinierenden Künstlers aus Weißensee, der leider zu Unrecht nur wenigen in der Kunstszene bekannt ist. Josef Nowinka kam 1919 in Großhauland (Schlesien) zur Welt. Ab 1925 lebte und arbeitete er aber in Berlin. Und in Weißensee verstarb er 2014 im Alter von 95 Jahren. So richtig in einen Stil lässt sich Nowinkas...

  • Weißensee
  • 07.04.19
  • 212× gelesen
Politik

Berliner Tatorte
„ReachOut“ zeigt Ausstellung über Gewalt im Rathaus Weißensee

„Berliner Tatorte – Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt“ ist der Titel einer neuen Ausstellung im Rathaus Weißensee. Gezeigt wird sie auf Initiative der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Jörg Möller fotografierte Orte rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe. Die in Schwarzweißfotos zeigen Straßen, Plätze und Bahnhöfe, die nichts von der dort erfahrenen Angst und den erlittenen Schmerzen der Opfer erkennen lassen. Für die einen sind es ganz normale Orte,...

  • Weißensee
  • 22.03.19
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.