TeBe: Fuß leitet den Erfolg ein

Westend. Die Nachspielzeit der ersten Hälfte lief schon, da bekam Tennis Borussia im Berlin-Liga-Spitzenspiel bei der VSG Altglienicke einen Foulelfmeter zugesprochen. Michael Fuß war der Gefoulte, trat selbst an und verwandelte den Strafstoß eiskalt zum 1:0. Als dann der Torjäger kurz nach dem Seitenwechsel auch noch auf 2:0 erhöhte, war der Widerstand des Gegners gebrochen. Am Ende triumphierten die Lilaweißen vor 201 Zuschauern mit 4:0 (1:0) und verbesserten sich auf Tabellenrang drei. Die Borussen haben allerdings im Vergleich zu den beiden vor ihnen platzierten Mannschaften noch ein erfolgversprechendes Nachholspiel beim Köpenicker SC auf dem Programmzettel.

Neben Fuß waren gegen Altglienicke Arafa El-Moghrabi und Nicolai Matt die TeBe-Torschützen. "In der zweiten Halbzeit haben wir das recht gut hingekriegt", sparte Borussen-Trainer Daniel Volbert nicht mit Lob für seine Elf.

An diesem Freitag empfangen die Tennis Borussen den VfB Hermsdorf im Mommsenstadion. Spielbeginn ist um 19 Uhr.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.