Ein Preis für Macbeth 2.0: Romain-Rolland-Schule ausgezeichnet

Wittenau. Drei Berliner Schulen haben jetzt bei der Preisverleihung von „eTwinning 2016“ abgeräumt – darunter das Romain-Rolland-Gymnasium am Place Molière.

Der pädagogische Austauschdienst verleiht die Auszeichnung alljährlich an Projekte, in denen deutsche mit europäischen Schulen zusammenarbeiten – und zwar mittels digitaler Medien. Das Netzwerk eTwinning ist Teil des EU-Programms „Erasmus+“. Das unterstützt die Zusammenarbeit von Partnerschulen über das Internet und bietet dafür eine geschützte Plattform. Das Romain-Rolland-Gymnasium erhielt für „Macbeth Latest Edition“ den zweiten Preis in der Alterskategorie 16 bis 21 Jahre.

Unter der Leitung von Jana Tokaryk haben die Reinickendorfer Jugendlichen gemeinsam mit Partnerschülern aus Frankreich, Spanien und Polen eingehend Shakespeares „Macbeth“ studiert und das Werk in die heutige Zeit und Sprache übertragen. Dafür gab’s neben der Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro.

Insgesamt wurden in diesem Jahr zehn Schulen aus sechs Bundesländern ausgezeichnet. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.