Volker Schlöndorff stellt seine Autobiografie vor

Zehlendorf. Am Mittwoch, 17. September, ist der Regisseur Volker Schlöndorff zu Gast in der Gottfried-Benn-Bibliothek, Nentershäuser Platz 1. Die Lesung mit Gespräch dreht sich um das Thema "Filmen mit Verantwortung".

Der Oscar-Preisträger verfilmt mit Vorliebe deutsche und internationale Literaturklassiker, unter anderem "Die Blechtrommel" von Günter Grass oder "Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller. "Sein jüngstes Werk heißt "Diplomatie" nach einem Bühnenstück von Cyril Gélys, beleuchtet ein Stück NS-Vergangenheit. Volker Schlöndorff inszeniert aber auch Opern und lehrt an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. In seiner Freizeit läuft er Marathon. In der Lesung, die um 19 Uhr beginnt, stellt der Regisseur seine Autobiografie "Licht, Schatten und Bewegung" vor. Das anschließende Gespräch wird von Filmkritiker Knut Elstermann (rbb) moderiert. Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Garten der Bibliothek statt.

Um Anmeldung unter 902 99 54 58 wird gebeten.

Ulrike Martin / uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.