Desert Flower Center wird mit Louise-Schroeder-Medaille geehrt

Zehlendorf. Das Desert Flower Center im Krankenhaus Waldfriede erhält die diesjährige Louise-Schroeder-Medaille. Dem Vorschlag von Senatorin a. D. Ingrid Stahmer hat das Präsidium des Abgeordnetenhauses von Berlin jetzt zugestimmt.

Das Desert Flower Center wurde im September 2013 unter der Schirmherrschaft von Waris Dirie, somalische Bestsellerautorin und Aktivistin gegen Genitalverstümmelung, gegründet. In ihm finden Frauen mit FGM (Female Genital Mutilation) medizinische und psychosoziale Hilfe und Unterstützung. Das Center ist die einzige Einrichtung weltweit, die genitalverstümmelte Frauen ganzheitlich versorgt und auch in einer regelmäßig stattfindenden Selbsthilfegruppe betreut.

Die Medaille geht jährlich an eine Persönlichkeit oder eine Institution, „die dem politischen und persönlichen Vermächtnis Louise Schroeders in hervorragender Weise Rechnung trägt.“ Louise Schroeder (1887-1957) zeigte zeitlebens soziales Engagement und setzte sich für die Gleichstellung von Frauen ein. Seit 1919 war sie Parlamentarierin und von Mai 1947 bis Dezember 1948 Oberbürgermeisterin von Berlin.

Die Medaille entgegennehmen werden Dr. Cornelia Strunz und Evelyn Brenda, Ärztin und Mitarbeiterin im Desert Flower Center. Die Verleihung findet am 21. April um 18 Uhr im Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin statt. uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.