„Powerhäuser“ im Bau: Howoge erwirbt Wohnungsbauprojekt

So soll die Wohnanlage später aussehen. (Foto: Howoge)

Adlershof. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Howoge hat das Plus Energie Projekt „Powerhouse“ an der Newtonstraße vom Berliner Projektentwickler Laborgh Investment GmbH erworben.

Es handelt sich um fünf Häuser, die im Rahmen des Neubauprojektes „Wohnen am Campus“ entstehen. Insgesamt werden dort 128 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen gebaut, 40 Wohnungen werden barrierefrei sein.

Die Häuser werden mit einer hervorragend gedämmten Gebäudehülle und einer hocheffizienten Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet, so dass sie einen sehr geringen Wärmebedarf haben. Durch Solarthermie- und Photovoltaikanlagen auf den Dächern erzeugt das „Powerhouse“ außerdem eigene Energie. Die jährliche Produktion von Wärme und Strom liegt dabei höher als der Energiebedarf der energetisch optimierten Gebäude. Damit erreicht das Projekt den höchsten energetischen Standard im Wohnungsbau und ist berechtigt, das vom Bundesumweltministerium eingeführte Label „Effizienzhaus Plus“ zu führen.

„Mit ‚Powerhouse‘, dem ersten Plusenergieprojekt im Mietwohnungsbau in Berlin, setzen wir neue Maßstäbe. Die positive Energiebilanz ermöglicht es, die Nebenkosten niedrig zu halten“, sagt Howoge-Geschäftsführerin Stefanie Frensch. Ende dieses Jahres soll Richtfest gefeiert werden, die Übergabe an die künftigen Bewohner ist für 2018 vorgesehen. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.