Das Projekt "Fünfte Hand" sucht noch weitere Mitstreiter

Die Sozialpädagogin Anne Kühlborn freut sich auf viele neue Paten für Familien im Bezirk. (Foto: Foto privat)

Adlershof. Seit 2010 vermittelt das Patenschaftsangebot "Die Fünfte Hand" in Treptow-Köpenick Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Familien, die sich Unterstützung für sich und ihre Kinder wünschen.

Seit 2012 werden auch Patenschaften für Kinder vermittelt, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie, sondern in familienanalogen Wohngruppen leben. Für alle gilt: Die Kinder werden durch die Zeit und Zuwendung, die sie von einer weiteren verlässlichen Bezugsperson erhalten, in ihrer Entwicklung gestärkt.

Anne Kühlborn, die im April als Koordinatorin von "Die Fünfte Hand" die Nachfolge von Günter Porath übernommen hat, ist auf der Suche nach neuen Patinnen und Paten. "Viele Familien haben sich in den letzten Wochen bei mir gemeldet. Sie wünschen sich alle Hilfe, denn oft ist keine familiäre Stütze vorhanden. Der Bedarf vor allem bei Alleinerziehenden ist groß. Deshalb suchen wir dringend neue Paten, die sich gern regelmäßig zwei bis drei Stunden in der Woche einem Kind widmen möchten - für Freizeitaktivitäten, die beiden Spaß machen", sagt die Sozialpädagogin.

Eine Veranstaltung am 13. Mai im DASI Familienladen Adlershof, Radickestraße 19, bietet Gelegenheit, sich näher zu informieren. Beginn ist 17 Uhr.

Beratungsgespräche können unter 67 82 48 90 vereinbart werden.

Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.