Solaranlage als Werbung

Hinter dem 25 Meter hohen Pylon verbirgt sich ein Solarkraftwerk. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Porsche Zentrum |

Adlershof. Das neue Porsche-Zentrum ist noch Zukunftsmusik. Mit einer 25 Meter hohen Landmarke haben die Stuttgarter Autobauer am Eisenhutweg aber bereits ihr Zeichen gesetzt.

Dabei ist der Pylon mit dem Firmenzeichen der schnellen Wagen kein schlichter Werbeträger. Auf der glänzenden schwarzen Oberfläche sind rund 270 Quadratmeter Solarzellen untergebracht. Damit können pro Jahr rund 30 000 Kilowattstunden Solarstrom gewonnen werden, das ist ausreichend für die Stromversorgung des neuen Porsche-Zentrums. Der Strom wird ins Netz eingespeist, über Ladesäulen können auch Elektrofahrzeuge aufgetankt werden.

Der Bau der Gebäude auf dem gut 9000 Quadratmeter großen Areal soll in den nächsten Monaten beginnen. Im Frühjahr 2017 soll das Porsche-Zentrum fertig sein. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.