Im Café Grenzenlos sollen kaputte Dinge gerettet werden

Benjamin Surangkanjanajai im Café Grenzenlos. Er versucht eine Funkfernsteuerung für ein Spielzeugauto wieder in Gang zu bringen. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Im Handy ist das Display kaputt, eine Reparatur in der Werkstatt soll gleich 100 Euro kosten. Dann fliegt das Ding eben weg und macht Platz für eine Neuanschaffung. Wie man sich in diesem und in anderen Fällen selbst helfen kann, zeigt das Repair Café.

Diese Einrichtung kommt ursprünglich aus Holland, in Berlin gibt es sie unter anderem bereits in Kreuzberg und Prenzlauer Berg. Am 11. April öffnet das erste Repair Café in Treptow-Köpenick, im Café Grenzenlos.

"In vielen technischen Geräten ist der Ausfall nach Ablauf der Garantie durch den Einbau minderwertiger Bauteile quasi vorprogrammiert. Mit etwas Geschick und Unterstützung kann man kleine Fehler aber oft für wenige Euro und mit wenigen Handgriffen reparieren", erzählt Benjamin Surangkanjanajai. Der ist Psychologe und betreut künftig das Treptower Repair Café.

"Ich hatte vor zwei Jahren einen Wasserschaden am Smartphone, die Ladebuchse ging nicht mehr. Im Internet habe ich für wenige Euro ein Ersatzteil mit Werkzeug bestellt. Auf Youtube gab es dann per Video die passende Reparaturanleitung", erinnert sich der Reparaturspezialist. Inzwischen hat er unter anderem einen 40 Jahre alten Verstärker und mehrere DVD-Spieler wieder zum Laufen gebracht. Im Repair Café reparieren keine ausgewiesenen Profis, aber alle haben selbst schon viel Erfahrung bei Reparaturen gesammelt. Zum Start konnten unter anderem ein Elektriker, ein Tischler, ein Mechaniker und eine Schneiderin gewonnen werden. "Wir wollen mit dem Reparieren der Wegwerfkultur den Kampf ansagen", sagt Benjamin Surangkanjanajai.

Allerdings lassen die Besucher nicht nur reparieren, sondern kümmern sich gemeinsam mit den Akteuren um das neue Leben der mitgebrachten Dinge. Repariert werden können unter anderem technische Geräte, Fahrräder, Kleidung oder Spielzeug. Weitere Reparaturexperten können sich gern beteiligen, zum Beispiel mit Kenntnissen über verschiedenste Klebstoffe und -verfahren.

Das erste Repair Café findet am 11. April 16 bis 19 Uhr im Café Grenzenlos, Plesser Straße 1, statt. Fortsetzungen sind zu gleicher Zeit jeweils an jedem zweiten Freitag im Monat geplant.

Mehr zum Projekt, Standorten anderer Repair Cafés und der Möglichkeit, selbst eine Reparaturgruppe ins Leben zu rufen, unter www.repaircafe.org.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.