Besser Rad fahren: Röntgentaler Weg ist fertig

Mit Horst Wohlfahrt von Alm von der Senatsverwaltung und Marion Rösch vom ADFC eröffnete Jens-Holger Kirchner (rechts) den neuen Rad- und Gehweg in Buch. (Foto: Tobias Schietzelt)

Buch. Die im Juli begonnenen Bauarbeiten für den Ausbau des Rad- und Gehweges im Röntgentaler Weg sind abgeschlossen.

Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (B’90/Grüne) eröffnete den ausgebauten Weg zwischen Pölnitzweg und Wiltbergstraße (Abzweig Radfernweg Berlin-Usedom) gemeinsam mit Vertretern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie des ADFC. Der der 450 Meter lange Rad- und Gehweges wurde mit einer Bitumendecke aufgewertet. Die Baukosten betrugen 233.000 Euro. Diese Mittel wurden aus dem Programm „Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr“ bereitgestellt.

Dieses Programm wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt unter Nutzung von Bundesmitteln des „Kommunalinvestitionsförderungsfonds“ (KInvF) aufgestellt. Ziel des Programms ist es, mit geeigneten Maßnahmen das motorisierte Verkehrsaufkommen in Berlin zu vermindern. Damit soll die Luft in der Stadt sauberer und der Straßenlärm weiter reduziert werden. Der Ausbau des Röntgentaler Weges wurde zwei Wochen früher als geplant beendet. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.