Ex-Bürgermeister Legien gestorben

Charlottenburg. Mit Trauer reagierten Bürger und Politiker auf die Nachricht vom Tod des ehemaligen Bezirksbürgermeisters von Charlottenburg, Roman Legien. Er war am 13. Februar verstorben und erhielt am 27. Februar ein Begräbnis auf dem Waldfriedhof Heerstraße in Westend. Als stellvertretender Bürgermeister würdigte Carsten Engelmann (CDU) die Verdienste seines 1927 geborenen Parteifreunds, den er als "Charlottenburger Original" kannte und für seine "Ecken und Kanten" schätzte. Mit Schlagfertigkeit und Gelassenheit habe Legien zunächst als Gesundheitsstadtrat und dann von 1971 bis 1979 als Bürgermeister den Bezirk vertreten. Seine Aufmerksamkeit lag dabei auf der Stadterneuerung im Klausenerplatz-Kiez und der Schaffung von Kitas, Schulen und Seniorenwohnungen.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.