Der Buchhändlerkeller lädt in den nächsten Tag ein

Charlottenburg. Der Buchhändlerkeller in der Carmerstraße 1 wird in den kommenden Tagen zu einem Ort brisanter Debatten.

Am Montag, 14. Oktober, 20.30 Uhr ist dort die Hermann-Cohen-Akademie für Religion, Wissenschaft und Kunst zu Gast. Im Rahmen der Reihe "100 Jahre jüdische Denker" spricht die Gründerin der Akademie, Eveline Goodman-Thau, über "Franz Kafka zur Frage des Gesetzes". Es folgt am nächsten Abend zur gleichen Zeit Uli Gellermann mit dem Vortrag "Medien. Macht. Krieg." Der Journalist und Filmer vertritt die Auffassung: "Medien machen Kriege". Er meint, dass einflussreiche Medien von Bild bis Zeit, von Spiegel bis Tagesspiegel aus ihren Redaktionen heraus Kriege in allen Gegenden der Welt anheizen. Am Mittwoch, 16. Oktober, beginnt um 19 Uhr eine von der Botschaft der Republik Kosova unterstützte Veranstaltung zum 5. Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik. Arta Quni präsentiert ihr Projekt "Dein Stift kann jemand glücklich und kreativ machen" und den Film "Zauber Stifte".

In der Reihe "Neue deutsche Literatur" liest am Donnerstag, 17. Oktober, 20.30 Uhr Robert Löhr aus seinem Roman "Erika Mustermann". Es ist ein Berlinroman, in dem es um die Fraktion der Piraten im Abgeordnetenhaus geht. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen beträgt jeweils 5 Euro.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.