Erläuterung zu Seeling

Charlottenburg. Auf Anregung des Historikers Dr. Michael Roeder weist nunmehr an der Ecke Seeling- zur Nehringstraße ein Erläuterungsschild auf den Namensgeber der Seelingstraße hin. Die Straße ist nach dem Architekten und Kommunalpolitiker Christian Heinrich Seeling benannt, der von 1907 bis 1921 als Stadtbaurat in Charlottenburg wirkte. Er entwarf unter anderem das heutige Schiller-Gymnasium und den Erweiterungsbau des Rathauses Charlottenburg. Er wurde als Stadtältester von Berlin geehrt. Er starb 1932 in Berlin. Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Friedhof Wilmersdorf.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.