Aufruf

Beiträge zum Thema Aufruf

Umwelt

Plastikdeckel sammeln fürs Recycling

Charlottenburg. Plastik ist viel mehr als man gemeinhin denkt, nämlich ein wertvoller Rohstoff, der recycelt werden kann. Diesen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit geht auch das Berliner Start-up-Unternehmen Merijaan. In Zusammenarbeit mit der DorfwerkStadt sollen Gebrauchsgegenstände aus eingeschmolzenem Haushaltsmüll für die Mierendorff-Insel entstehen, zum Beispiel Hocker oder Bänke. Dafür wird nun die Hilfe der Bürger benötigt. Plastik-Flaschendeckel, die nicht mehr gebraucht werden – ohne...

  • Charlottenburg
  • 03.03.21
  • 30× gelesen
Soziales

Öffentliches Tagebuch geplant

Charlottenburg. Wie können Nachbarn in Zeiten von Corona in Kontakt bleiben, sich austauschen? Zum Beispiel mit selbstverfassten Texten, dachte sich das Team des derzeit geschlossenen Nachbarschaftstreffs „Haus am Mierendorffplatz“ (HaM). Wer Lust hat mitzumachen, kann seinen Text per E-Mail an das HaM schicken: haus19@vodafonemail.de. Oder nach telefonischer Rücksprache direkt im HaM abgeben unter der 81 80 53 63. Sobald es das Wetter erlaubt, werden die Texte an der Infosäule auf dem...

  • Charlottenburg
  • 28.02.21
  • 11× gelesen
Umwelt

Verrücktes Wetter
rbb sucht Bilder von spektakulären Wetterphänomenen

Rekordhitze oder meterhoher Schnee, spektakuläre Gewitter oder kräftige Windhosen, Sturmschäden oder der schönste Regenbogen von Brandenburg: Das rbb Fernsehen sucht Fotos und Videoaufnahmen von spektakulären Wetterphänomenen in der Region. Für viele unvergessen sind beispielsweise die Jahrhundertwinter 1962/63 sowie 1978/79. Wer hat Fotos von diesen eiskalten, schneereichen Tagen in Berlin und Brandenburg? Auch die Hitzewellen Anfang der 70er-Jahre in Berlin oder die beiden Orkane Kyrill im...

  • Charlottenburg
  • 24.01.21
  • 71× gelesen
Kultur

Künstler suchen Schaufenster

Charlottenburg. Not macht erfinderisch: Die Künstlergruppe KIIK der Mierendorff-Insel sucht Schaufenster, um dort ihre Arbeiten für einige Wochen gratis ausstellen zu können. Gewerbetreibende, die helfen wollen, melden sich im Kiezbüro unter der Rufnummer 344 58 74 oder schicken eine E-Mail an kiezbuero@dorfwerkstadt.de. In der Gruppe „Kunst-Insel Insel-Kunst Mierendorff-Insel“ (KIIK) haben sich Künstler aus den Sparten Malerei, Zeichnung, Graphik, Fotografie, Keramik und Literatur...

  • Charlottenburg
  • 23.01.21
  • 47× gelesen
Kultur

Förderverein für das Globe-Theater

Charlottenburg. Das Globe-Theater an der Sömmeringstraße braucht Unterstützung. Denn noch spielt die Truppe in und auf einer provisorischen Bühne. Damit das Konzept eines dauerhaft bespielten Theatersbaus wie zu Shakespeares Zeiten auf der Mierendorff-Insel Wirklichkeit werden kann, ist noch viel zu tun. Gefragt sind Theaterfreunde, die sich in einem Förderverein zusammenschließen, um sich gemeinsam für die Globe-Bühne einzusetzen und sie durch Initiativen fest im Kiezleben zu verankern....

  • Charlottenburg
  • 09.09.20
  • 70× gelesen
Kultur

Gewerbehöfe für Chorproben gesucht
Macht Chören den Hof

Berlin. Singen ist gesund und macht glücklich – für die mehr als 11.000 Sänger im Chorverband Berlin war das in den vergangenen Monaten nur digital möglich. „Doch auch mit den neuen Lockerungsmaßnahmen sind die meisten Probenräume zu klein, um den Hygienekonzepten zu entsprechen“ so Gerhard Schwab, Geschäftsführer des Chorverbandes Berlins. Deshalb bietet der Verband neue Partnerschaften für Firmen an. „Wir bringen Musik in die Unternehmen und suchen dafür Flächen“, führt der Geschäftsführer...

  • Charlottenburg
  • 13.06.20
  • 495× gelesen
Kultur

100 Jahre Groß-Berlin und kein Wandel
Wie tickt Ihr Kiez?

Berlin ist eine wandelbare Stadt. Einige Dinge haben sich aber auch hier möglicherweise nicht verändert. In unserer Ausgabe „100 Jahre Groß-Berlin“ wollen wir dieser Frage nachgehen. Im Oktober 1920 wuchs die Stadt Berlin um ein Vielfaches ihrer Fläche, nachdem ihr viele Dörfer, Gemeinden und Städte zugeschlagen wurden. War „Klein-Berlin“ bereits durch große Unterschiede geprägt, wurden diese durch die neuen Gebiete noch größer. Denn es kamen schicke Villenviertel im Südwesten, von...

  • Spandau
  • 09.07.19
  • 387× gelesen
Umwelt

Durstige Bäume
Bürger sollen Berlins Straßengrün gießen

Wenn es lange nicht regnet, leiden die Bäume in der Stadt. Nun sollen die Bürger beim Gießen helfen. Berlin hat rund 430.000 Straßenbäume und die haben Durst. Sie stehen oft auf versiegelter Fläche und nur direkt um den Stamm herum kann Wasser hinabfließen, das die Wurzeln erreicht. Das Gießen ist vor allem für frisch gepflanzte Bäume unerlässlich. „Frisch gepflanzt“ bedeutet, dass sie nicht länger als ein bis zwei Jahre an diesem Ort stehen. Dann sind die Wurzeln über den sichtbaren, kleinen...

  • Charlottenburg
  • 19.06.18
  • 383× gelesen
  • 2
Wirtschaft

Aufruf für den „Boys’ Day“

Charlottenburg-Wilmersdorf. Damit Geschlechterklischees bei der Berufswahl künftig eine möglichst kleine Rolle spielen, findet am 27. April wieder ein bundesweiter „Boys’ Day“ statt. Dann schnuppern Jungs in männeruntypische Berufe hinein. Gesucht sind ab sofort Unternehmen, Einrichtungen und Gewerbetreibende, die „Boys’ Day“-Teilnehmern im Alter von 13 bis 17 Jahren die Möglichkeit bieten, Einblicke in den beruflichen Alltag zu gewinnen. Angebote stellt man auf einer Aktionskarte für Berlin...

  • Charlottenburg
  • 23.02.17
  • 28× gelesen
Blaulicht

Polizei sucht Weihnachtsbilder

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wie sieht Eure Polizei aus und was macht sie in der Weihnachtszeit? Diese Frage stellen die Ordnungshüter Kindern. Sie sind dazu aufgerufen, ihr Idealbild der Polizei zu Papier zu bringen und für eine Adventsaktion einzureichen. Ab dem 1. Dezember will die Polizei auf ihrer Facebook-Seite die besten Einsendungen mit Nennung des Vornamens posten. Wer höchstens 13 Jahre alt ist und mitmachen möchte, schickt die Bilder an den Polizeipräsidenten in Berlin, Social Media...

  • Charlottenburg
  • 25.11.16
  • 31× gelesen
Soziales

Blutspender dringend gesucht

Charlottenburg. Am Ende des Sommers sind die Bestände von Blutreserven bedenklich knapp. Deshalb bitten Fachleute Freiwillige nun dringend um eine Spende – zum Beispiel beim Haema Blutspendedienst in den Wilmersdorfer Arcaden, Wilmersdorfer Straße 54. Wer sich als „Lückenfüller“ betätigen und 500 Milliliter Blut spenden will, muss mindestens 18 Jahre alt und gesund sein sowie 50 Kilogramm oder mehr auf die Waage bringen. Für die Anmeldeformalitäten wird der gültige Personalausweis benötigt. Mit...

  • Charlottenburg
  • 10.09.16
  • 21× gelesen
Politik
Wer rettet dieses Grab? Ulrike Kopetzky an der letzten Ruhestätte von Margarethe von Witzleben.
3 Bilder

Damit Ehrengräber nicht verschwinden: Ulrike Kopetzky sucht Mitstreiter für Friedhofsinitiative

Wilmersdorf. Stillschweigende Kostensenkung: Auf dem Friedhof Wilmersdorf könnten mehrere Ehrengräber verschwinden, wenn niemand ihre Weiterpflege fordert. Das übernimmt nun eine Journalistin. Und sie wirbt Gleichgesinnte für eine Initiative, die sich der Gedenkkultur verschreibt. Hildegard Wegscheider ist weiterhin unvergesslich. Ihre Ruhestätte bleibt frei von Unkraut, die Inschrift auf dem Grabstein ist leserlich, das Andenken an die Frauenrechtlerin und Pädagogin bleibt für weitere 20 Jahre...

  • Charlottenburg
  • 27.07.16
  • 1.957× gelesen
  • 4
Soziales

Winterkleidung für Flüchtlinge

Wilmersdorf. Angesichts der sinkenden Temperaturen hat sich im Flüchtlingsheim Rathaus Wilmersdorf der Bedarf an warmer Kleidung und Decken erhöht. Vor allem Herrenkleidung in kleineren Größen, Pullover, Jacken, Jeans und Sporthosen sowie Herrenschuhe, Schals, Handschuhe, Mützen und Unterwäsche sind in der vom Arbeiter-Sameriter-Bund betriebenen Einrichtung mit etwa 850 Bewohnern derzeit besonders gefragt. Wer spenden möchte, kann die Artikel am Eingang Brienner Straße 16a immer dienstags bis...

  • Charlottenburg
  • 08.10.15
  • 162× gelesen
Bauen

Kunstwerk für Bankzentrale

Charlottenburg. Links ein halb errichteter Neubau, rechts ein Turm – und für den Durchgang zwischen diesen beiden Komplexen an der Otto-Suhr-Allee sucht die Deutsche Bank jetzt eine künstlerische Zierde. Gemeinsam mit dem Bauherren, der Art-Invest Real Estate, hat sie dazu einen Wettbewerb ins Leben gerufen. „MACHT KUNST. Ihre Skulptur für Berlin!“, heißt das Motto der Aktion, bei der sich Künstler mit ihren Ideen beteiligen dürfen. Noch bis zum 6. November können Entwürfe bei der Deutschen...

  • Charlottenburg
  • 08.10.15
  • 84× gelesen
Bauen

Wohin mit den Brunnen?

Charlottenburg-Wilmersdorf. Erneut sind die Bürger dazu aufgerufen, die Standorte für öffentliche Trinkbrunnen selbst zu bestimmen. So führen die Berliner Wasserbetriebe derzeit eine Umfrage durch, in der jeder im Internet unter 19 Möglichkeiten seine Favoriten benennen kann. Als mögliche Position in Charlottenburg ist die Ecke Wilmersdorfer Straße/ Bismarckstraße im Rennen und in Wilmersdorf der Fehrbelliner Platz. Nur die vier beliebtesten Brunnen in Berlin werden gebaut – einen fünften...

  • Charlottenburg
  • 08.10.15
  • 124× gelesen
Wirtschaft

Bezirk sucht Junggärtner

Charlottenburg-Wilmersdorf. Als größter Ausbildungsbetrieb dieser Art in Berlin sucht das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf jetzt nach angehenden Gärtnern. Voraussichtlich ab August 2016 sollen Azubis in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau oder Zierpflanzen das Rüstzeug für den Beruf erhalten. Die Ausbildung dauert drei Jahre und setzt sich zusammen aus praktischen Abschnitten in der Ausbildungsstätte und Abschnitten in der Berufsschule, in denen das theoretische Fachwissen vermittelt...

  • Charlottenburg
  • 05.10.15
  • 106× gelesen
Soziales

Spenden für Flüchtlinge

Berlin. Das Bündnis "Aktion Deutschland hilft" ruft auf www.aktion-deutschland-hilft.de zur großen Spendenaktion für Flüchtlinge auf. Das Bündnis ist dabei ein Zusammenschluss von 24 bundesweiten Hilfsorganisationen, die humanitäre Hilfe leisten – darunter sind die Johanniter oder die Malteser. Mit dem Erlös wird die aktuelle Flüchtlingshilfe gefördert. A.L.

  • Friedrichshain
  • 22.09.15
  • 661× gelesen
Kultur

Zeitzeugen gesucht: Todesfälle an der Grenze

Dahlem. Der Forschungsverbund SED-Staat an der Freien Universität (FU) Berlin sucht Zeitzeugen, die Auskünfte über Todesfälle an der innerdeutschen Grenze geben können. Die Recherche-Ergebnisse sollen in einem biografischen Handbuch zu den Opfern des DDR-Grenzregimes erscheinen. Das Forschungsteam hat bisher die Lebensläufe von 261 Opfern rekonstruieren können. Bei weiteren 172 Todesfällen sind die Daten noch nicht vollständig. Auch über mehr als 200 im Grenzgebiet aufgefundene unbekannte Tote...

  • Dahlem
  • 27.08.15
  • 204× gelesen
Kultur

Suche nach Kunstwerken

Charlottenburg. Auf der Suche nach verlorenen Werken aus der Kunstsammlung Charlottenburg setzt das Bezirksmuseum Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, nun auf Hinweise der Bürger. Das Interesse richtet sich auf Dokumente, Fotos und Zeugen, die belegen können, was mit Werken geschehen ist, die seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen gelten. Es handelt sich um Aquarelle, Grafiken und Skulpturen aus dem 17., 19. und 20. Jahrhundert. Offenbar wurden einige von ihnen vor den Luftangriffen in...

  • Charlottenburg
  • 14.07.15
  • 65× gelesen
Soziales

Malteser brauchen Hilfe

Charlottenburg. Mitten in der Diözesangeschäftsstelle hat der Malteser Hilfsdienst eine Gruppe von Flüchtlingen einquartiert. Und es handelt sich dabei um 25 Jungen, deren Betreuung derzeit allein vom Kernteam der Malteser getragen wird. Um diese Mannschaft zu entlasten, braucht die Geschäftsstelle in der Straße Alt-Lietzow 33 dringend ehrenamtliche Helfer – zum Beispiel für die Zubereitung von Speisen und einen Begleitdienst bei Behördengängen. Interessenten können sich per E-Mail melden unter...

  • Charlottenburg
  • 13.07.15
  • 68× gelesen
  • 1
Kultur

Künstlerkolonie sucht Zeitzeugen

Wilmersdorf. Um etwas über ihre eigene Historie zu erfahren, bittet die Künstlerkolonie Wilmersdorf Zeitzeugen um Mithilfe. Gefragt sind Informationen aus erster Hand, aber auch geschichtliches Material wie Zeitungsartikel, Fotos, Briefe und Dokumente. Wer seine Erinnerungen oder Beiträge über das frühere Leben in der Künstlerkolonie teilen möchte, meldet sich beim federführenden Verein per E-Mail unter kueko@kuenstlerkolonie-berlin-ev.de. tsc

  • Charlottenburg
  • 26.06.15
  • 138× gelesen
Soziales

AWO sammelt Schulsachen

Berlin. Das Jugendwerk der Berliner Arbeiterwohlfahrt hat eine Sammelaktion von Schulsachen für Kinder von Geflüchteten gestartet. Gesucht werden Schultaschen und -ranzen, Federmäppchen (mit und ohne Stifte) sowie Turn- und Sportbeutel. Es werden sowohl neue als auch gebrauchte Spenden angenommen. Die Sammelaktion läuft bis zum 15. August. An folgenden Standorten können Spenden abgegeben werden: Landesjugendwerk der AWO Berlin, Otto-Marquardt-Straße 6-8 in Fennpfuhl; AWO Landesverband Berlin...

  • Charlottenburg
  • 27.05.15
  • 438× gelesen
Wirtschaft

UNK untersucht Gewerbemieten

Charlottenburg. Welche Gewerbemieten am Klausenerplatz üblich sind? Einen Rahmen dafür will nun das örtliche Unternehmensnetz UNK ausarbeiten und fragt deshalb bei denen nach, die zahlen müssen. Wer Angaben machen möchte, kann per E-Mail unter gewerbemieten@unk-berlin.de einen Fragebogen anfordern und bis Sonntag, 31. Mai, in der Seelingstraße 37 abgeben. Bei dem Verfahren geschieht die Auswertung der Daten anonym, verspricht das UNK. Thomas Schubert / tsc

  • Charlottenburg
  • 26.05.15
  • 70× gelesen
Wirtschaft

Initiative sucht "Kultur- und Kreativpiloten"

Berlin. Auch in diesem Jahr sucht die 2007 gegründete Initiative "Kreativwirtschaft der Bundesregierung" Titelträger der Auszeichnung "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland". Kreative aus allen Bundesländern können sich bis zum 30. Juni unter www.kultur-kreativpiloten.de bewerben. Dies gilt für Gründer, Selbstständige und Unternehmen mit einer kreativen Geschäftsidee. Ziel der Initiative ist es, Branchenakteure wettbewerbsfähiger zu machen und mehr Existenz sichernde Arbeitsplätze zu schaffen....

  • Spandau
  • 20.05.15
  • 62× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.