Kiezspaziergänge finden Nachahmer

Charlottenburg-Wilmerdorf. Seit 2002 gibt es die von der früheren Bürgermeisterin Monika Thiemen (SPD) eingeführten Kiezspaziergänge mit Mitgliedern des Bezirksamtes zu bedeutsamen Orten im Bezirk.

Zum 132. Kiezspaziergang am Sonnabend, 8. Dezember, gibt es eine Premiere: Erstmals wird der Bürgermeister eines benachbarten Bezirks daran teilnehmen und der Blick über den Bezirk hinaus gerichtet. Gemeinsam mit seiner Amtskollegin aus Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler wird Bürgermeister Reinhard Naumann (beide SPD) vom John-F.-Kennedy-Platz entlang der Bezirksgrenze rund um das Bayerische Viertel über den Bayerischen Platz zum Prager Platz in Wilmersdorf gehen und vor der Seniorenresidenz Tertianum in der Passauer Straße, die bis 1938 samt KaDeWe zu Charlottenburg gehörte, enden. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Rathaus Schöneberg auf dem John-F.-Kennedy-Platz. Tempelhof-Schöneberg will im nächsten Jahr die Idee der Kiezspaziergänge aufgreifen und bei der gemeinsamen Aktion erste Erfahrungen sammeln. "Ich habe das Angebot eines gemeinsamen Kiezspazierganges mit dem Reinhard Naumann gern angenommen und freue mich auf diese Erfahrung. Alle Tempelhof-Schöneberger sind herzlich eingeladen, sich dem Spaziergang anzuschließen", sagt Angelika Schöttler.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden