Polizist mit Stein angegriffen

Charlottenburg. Am 23. September war gegen 21.10 Uhr die Kreuzung Budapester Straße, Kantstraße mit dem Sockel eines Verkehrsschilds blockiert. Als die Polizei dort eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufnahm, wurde sie aus einer etwa zehnköpfigen Personengruppe heraus mit einem Pflasterstein angegriffen, der unmittelbar neben einem Beamten auf dem Gehweg aufschlug. Nach dem Eintreffen von Verstärkung und einer kurzen Verfolgung gelang es Streifenbeamten, den flüchtenden Steinwerfer festzunehmen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass er wegen besonders schweren Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Mann, der sich selbst zur linken Szene zählt, kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Blutentnahme in Gewahrsam.
Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden