Puppentheater vom Heiligen Martin

Charlottenburg. Das Puppentheater am Gierkeplatz 2 zeigt die Geschichte vom Heiligen Martin.

In einem farbigen Schattenspiel wird die Geschichte des Soldaten und späteren Bischofs Martin erzählt, der seinen Mantel mit einem armen Bettler teilt. Die Martinslieder werden gemeinsam gesungen. Der Besuch der Aufführung wird Schülern bis etwa zur 4. Klasse empfohlen. Das Stück wird täglich von Montag, 28. Oktober, bis Donnerstag, 14. November, gezeigt. Zuvor wird am Donnerstag, 24. Oktober, um 9.30 Uhr "Der Herbst, der Herbst ist da!" gespielt. Kinder ab vier Jahren sind mit ihren Eltern zu einer herbstlichen Entdeckungsreise zum Hören, Sehen, Singen und zum Staunen eingeladen. Es wird von Drachen, bunten Blättern und den im Havelland reifenden Birnen berichtet.

Von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. Oktober, gibt es die musikalische Geschichte vom mutigen Peter, der den starken Wolf überlistet. "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew wird speziell für Kinder von vier bis zu zehn Jahren so erzählt, dass sie sich an dem aufregenden Geschehen beteiligen können. Der Eintritt beträgt 6,50 Euro.

Karten können unter 342 19 50 und unter www.puppentheater-berlin.de.

Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.