Füchse Frauen ziehen nach einem Krimi in nächste Runde ein

Charlottenburg. Die Füchse Frauen Berlin sind nach einer unglaublich spannenden Partie in die vierte Runde des DHB-Pokals eingezogen. Gegen die SVG Celle gewannen die Berlinerinnen mit 26:25 (15:10).

Doch so spannend hätte es gar nicht sein müssen. Zwischenzeitlich führten die Damen aus der Hauptstadt mit fünf Toren Vorsprung. Ein Grund für Füchse-Trainer Lars Melzer etwas auszuprobieren. Um den Druck auf Celle noch mehr zu erhöhen, nahm er seine Torhüterin vom Parkett und spielte nun mit sieben Feldspielerinnen. Was im Training oft erfolgreich war, ging hier komplett schief. Innerhalb von nur 100 Sekunden trafen die Gäste gleich dreimal. Insgesamt drehte Celle die Partie zum 25:24 und das eine Minute vor Schluss. Wie am Ende die Füchse Berlin doch noch den Sieg feiern konnten, sehen Sie im in unserem Sportclip.


Hauptstadtsport.TV / SW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.