Historischer Jahrmarkt mit Blumen schießen und den Lukas hauen

Klein und fein: das Riesenrad auf dem historischen Jahrmarkt der Domäne Dahlem. (Foto: K. Wendlandt)
Berlin: Domäne Dahlem |

Dahlem. „Ruff uff’n Rummel“ heißt es an den nächsten beiden Wochenenden auf der Domäne Dahlem. Zu erleben ist ein Jahrmarkt im Stil des frühen 20. Jahrhunderts.

Es gibt traditionelle Karussells und Fahrgeschäfte, unter anderem ein kleines Riesenrad, einen Kettenflieger, eine Walzerbahn und eine Schiffchenschaukel. Starke Männer und Frauen können auf den Lukas hauen. Nostalgische Spiele wie Entenangeln und Aalwürfeln sind für die ganze Familie gedacht. Wer frisch verliebt ist, kann seiner Eroberung Papierblumen schießen. Um den historischen Jahrmarkt musikalisch zu gestalten, dreht ein Leierkastenmann seine Orgel.

Artisten, Gaukler und Feuerakrobaten bieten dazu ein unterhaltsames und spannendes Sonderprogramm. Besonders sehenswert sind „Die starken Männer anno 1900“. Sie zeigen eine Kraftjonglage, bei der nicht nur schwere Kugeln, sondern ganze Wagenräder durch die Luft wirbeln.

Der Jahrmarkt findet am 22., 23., 29. und 30. April sowie am 1. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Am Mittwoch, 26. April, gibt es von 14 bis 18 Uhr einen Familientag mit halben Preisen. An den Rummeltagen gelten ermäßigte Preise für die Erlebnisausstellung „Vom Acker bis zum Teller“ im Culinarium und die aktuelle Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ im Herrenhaus. uma

Der Eintritt zum historischen Jahrmarkt auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, kostet drei, ermäßigt einen Euro. Mehr Infos auf www.domaene-dahlem.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.